Notizen aus der Landeshauptstadt

Halbzeit beim Regieren und Foto-Shooting im Foyer

keine Bildinformationen;Peter Mlodoch
+
Peter Mlodoch: Unser Korrespondet in Hannover.

Unser Korrespondent in Hannover, Peter Mlodoch, hat wieder genau hingeschaut und zugehört. Ergebnis: die Splitter aus der Landeshauptstadt.

In diesen Tagen ist bereits viel von der Halbzeit des rot-schwarzen Regierens in Niedersachsen die Rede. Der eine oder die andere sah sich sogar schon zu einer Art Zwischenbilanz für die SPD/CDU-Koalition berufen. Dabei ist der genaue Termin für – je nach Sichtweise – Jubelstürme oder vernichtende Kritik alles andere als klar. Denn laut Artikel 9 der Landesverfassung dauert die Legislaturperiode zwischen 56 und 59 Monaten ab der Konstituierung des Landtags. Diese fand am 14. November 2017 statt. Die nächste Parlamentswahl muss – unter Berücksichtigung der für die Stimmabgabe üblichen Sonntage – also zwischen dem 17. Juli 2022 und dem 9. Oktober 2022 stattfinden. Die Halbzeit liegt also irgendwo zwischen März und Mai. Intern soll sich das Kabinett von Ministerpräsident Stephan Weil dem Vernehmen nach aber auf den Wonnemonat verständigt haben. Dies würde für die zu erwartenden Schulterklopf-Botschaften ganz gut passen.

Mit männlichem Begleitschutz erschien JustizministerinBarbara Havliza (CDU) zum Foto-Shooting im Landtagsgebäude. Die Ressortchefin braucht aktuelle Bilder unter anderem für die Internetseite ihres Ministeriums. Und die lichtdurchflutete Atmosphäre und das schlicht-schicke Design der Parlamentslobby sind da gerade recht, um sich gut in Szene setzen zu lassen. Dafür mochte sich Havliza offenbar nicht allein auf das geschulte Auge des Profifotografen verlassen. Um ganz sicher zu gehen, brachte die frühere Richterin ihren Pressesprecher und Richter Hans-Christian Rümke mit. Bei so viel geballter Justiz war höchste Seriosität für die Fotos garantiert.

VON PETER MLODOCH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.