Hohe Auszeichnung

Hans Georg Näder bekommt den Leibniz-Ring: Gabriel hält die Laudatio

+
Hans Georg Näder: Er wird kurz vor Weihnachten mit dem Leibniz-Ring geehrt.

Duderstadt/Hannover. Otto Bock-Chef Hans Georg Näder wird am 19. Dezember in Hannover mit dem Leibniz-Ring, einer der höchsten Auszeichnungen in Niedersachsen, geehrt. Die Laudatio hält Bundesaußenminister Sigmar Gabriel.

Er ist Freund und langjähriger Wegbegleiter Näders, der das Familienunternehmen Otto Bock zu einem Konzern entwickelt und zur Weltmarke gemacht hat. In 140 Ländern geben die Produkte des Medizintechnikunternehmens Menschen ihre Mobilität zurück.

Noch weiß allerdings niemand, wie der kostbare Ring aussehen wird, den der Preisträger kurz vor Weihnachten erhalten wird. 17 Goldschmiede und Schmuckgestalter aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Hamburg und Rheinland-Pfalz haben ihren Vorschlag eingereicht. Noch bis zum 16. November kann jeder seinen Favoriten wählen. Die Ringe werden im Schaufenster der Goldschmiede Bitter in Hannover, Georgsplatz 3a, ausgestellt. Die Prämierung des Siegerrings findet Anfang Dezember statt.

Nach dem spektakulären Diebstahl der Ringunikate kurz vor der Preisverleihung im November vergangenen Jahres gibt es diesmal besondere Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Ringe. Die Täter wurden trotz intensivster Aufklärungsarbeit der Polizei bislang nicht ermittelt.

Ehrung für Lebenswerk

Mit dem Leibniz-Ring werden Persönlichkeiten oder Institutionen geehrt, die durch herausragende Leistungen auf sich aufmerksam gemacht oder durch ihr Lebenswerk ein besonderes Zeichen gesetzt haben. Mit der Auszeichnung wird an den Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 bis 1716) erinnert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.