Harlem Globetrotters: Ballakrobatik in der Göttinger S-Arena

The Harlem Globetrotters: Das wohl weltweit bekannteste Basketball-Team bot den Zuschauern in der Sparkassen-Arena ein rasantes Spiel. Foto: Harald Kuhl

Göttingen. Spektakuläre Dunkings und viel Clownerie - das boten die Harlem Globetrotters am Donnerstagabend den rund 1800 Zuschauern in der Göttinger Sparkassen-Arena. Das Show-Basketball-Team ist derzeit auf Jubiläumstour.

Vor 90 Jahren in Chicago gegründet, zählten die Harlem Globetrotters bald zu den besten Profiteams in den USA. Sie tourten durchs Land, ohne einer Liga anzugehören, denn bis 1950 durften Afroamerikaner in keiner US-Profiliga spielen. Das Hauptaugenmerk ihrer Shows liegt heute auf Familienunterhaltung, umrahmt von beeindruckendem Basketballkönnen.

Großes Familienfest 

Und so erinnert der Auftritt in Göttingen an ein großes Familienfest, bei dem das Publikum immer wieder in die Show einbezogen wird. Gleich zu Beginn spielt das Team-Maskottchen Globi mit den Kindern „Reise nach Jerusalem“ und holt Erwachsene aus dem Publikum für kurze Tanzeinlagen aufs Parkett.

Einen ersten Eindruck von ihrer Ballbeherrschung zeigen die Globetrotters schon beim Aufwärmen, wie der gesamte Abend gewürzt mit einer reichlichen Prise Komik. Die Spieler tragen Namen wie Cheese, Beast oder Viper. Auf den Trikots des Gegners, den World All Stars, stehen gar keine Namen. Eine offizielle Aufstellung gibt es nicht, doch ein komplettes Spiel steht an diesem Abend ohnehin nicht auf dem Programm.

Vielmehr ist es die Konzentration auf das, was Basketball eben spektakulär macht: Dunkings, schnelles Passspiel und Korbwürfe aus großer Entfernung. Letzteres gelingt immer einmal wieder, wofür es als Sonderregel vier Punkte aufs Konto gibt. Zwischendurch gibt es viele humoristische Einlagen, ob gestenreiche Diskussionen mit dem Schiedsrichter, bittere Beschwerden des gegnerischen Trainers oder der Auftritt eines erstaunlich beweglichen Gummimännchens namens Big G. In den regulären Spielpausen überzeugen die Stars Cheerleader Göttingen mit ihren Pyramiden, Würfen und Tänzen.

Harlem Globetrotters zeigten Basketball-Tricks

Unterhaltsamer Abend 

Nach fast zwei Stunden endet ein unterhaltsamer Abend, der vor allem beim jungen Publikum für viel Begeisterung sorgte. Primär am Sport interessierte Besucher hätten sich angesichts der happigen Eintrittspreise wohl mehr Basketball erhofft. Doch wann hat man schon einmal die Gelegenheit, das wohl berühmteste Basketballteam derart hautnah zu erleben?

Das Spiel entschieden die Harlem Globetrotters mit 72:70 - wie immer - für sich. Doch das war an diesem Abend Nebensache.

Von Harald Kuhl

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.