Gesund durchs Studium

Healthy Campus-Festival: Tipps zu Ernährung und Stressbewältigung

+
Beim Healthy Campus im Zentralen Hörsaalgebäude bekommen Studierende Tipps zu gesunder Ernährung und Fitness.

Göttingen – Wie sich stressige Prüfungszeiten überstehen lassen, in welchem Verhältnis die Körperkomposition steht und welche Alternativen es zur abendlichen Tiefkühl-Pizza gibt – das erfahren Studierende auf dem Healthy Campus-Festival der Universität Göttingen.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 22. Oktober, im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5, statt und beginnt um 11 Uhr.

Die Studierenden lernen die gesundheitsbezogenen Unterstützungs- und Beratungsangebote der Universität kennen und können an Mitmachaktionen sowie Beratungen teilnehmen. Das Spektrum reicht vom kostenlosen Sehtest über die Blutdruckmessung bis zum Einstieg ins Laufen und in Fitnesskurse. Alkoholkonsum und Sucht sind die Themen an den Ständen der Psychosozialen Beratungsstelle, der Diakonie und der Psychotherapeutischen Ambulanz der Universitätsmedizin Göttingen. Das Studentenwerk bietet den Studierenden kostenfrei einen gesunden Mittagssnack an.

Der Healthy Campus ist eine Initiative des Hochschulsports der Uni Göttingen, der das Projekt seit knapp zwei Jahren mit der Techniker Krankenkasse umsetzt. Entwickelt werden spezifische gesundheitsfördernde Angebote zur Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung und Suchtprävention. 

Weitere Infos gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.