Junges Theater

Heinz-Erhardt-Abend in Göttingen ist abgesagt: „Danke für das Geräusch!“ findet nur am 28. Mai statt

Ein Mann und eine Frau in Kostümen spielen eine Büroszene auf einer Theaterbühne
+
Das Junge Theater zeigt am Freitag, 28. Mai, „Danke für das Geräusch“ auf der Hofbühne.

Eigentlich hätten es zwei Termine sein sollen, nun findet der Heinz-Erhardt-Abend beim Jungen Theater in Göttingen nur am 28. Mai. statt.

Göttingen - Aufgrund der Wetterbedingungen kann der Heinz-Erhardt-Abend „Danke für das Geräusch!“, der für Donnerstag, 27. Mai ab 19 Uhr geplant war, nicht stattfinden. Das teilt das Junge Theater (JT) mit.

Die Vorstellung hätte unter freien Himmel auf dem Hof des JT stattgefunden. Schon erworbene Eintrittskarten können telefonisch unter 05 51/49 50 15 oder per Mail an kasse@junges-theater.de an der Theaterkasse umgetauscht oder zurückgegeben werden. Für Kundenverkehr ist die Kasse des JT aktuell nach wie vor nicht besetzt.

Open-Air beim JT in Göttingen: „Komm ins Offene“ geht weiter

Das Open-Air-Programm „Komm ins Offene“ des JT wird jedoch weitergehen. Schon am Freitag, 28. Mai ab 20 Uhr, wird zum ersten Mal in diesem Jahr der Heinz-Erhardt-Abend „Danke für das Geräusch!“ auf der Hofbühne gezeigt. Karten können ausschließlich online auf junges-theater.de oder im Ausnahmefall auch per Telefon erworben werden.

Zuschauer brauchen für den Zurtritt auf das Gelände der JT-Hofbühne einen Nachweis über einen offiziellen, tagesaktuellen Corona-Test (Testzentrum, Arbeitgeber), einen Immunitätsnachweis (Genesene) oder einen Impfnachweis.

Außerdem ist das Betreten des Geländes nur mit Mund- und Nasenschutz (OP-Maske oder FFP2-Maske) zulässig, der auch während der Veranstaltung getragen werden muss, heißt es in der Mitteilung des JT.

Open-Air beim JT in Göttingen: tagesaktuelle Verordnung gilt

Es gelten die tagesaktuellen Verordnungen des Landes Niedersachsen vom 11. Mai 2021. Außerdem werden personenbezogene Daten zur Kontaktnachverfolgung erhoben.

Die Zuschauerzahl ist auf maximal 100 Personen begrenzt, die in 1,5 Metern Abstand zueinander sitzen. Bei der Platzauswahl ist zu beachten, dass sich ein Haushalt mit höchsten zwei Personen aus einem weiteren Haushalt treffen darf. (Melanie Zimmermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.