Hells Angel kommt bald in Göttingen vor Gericht

Verbotene Gruppierung: Ein 41-Jähriger ist angeklagt, weil er am Heck seines Autos die Aufschrift „Hells Angels Göttingen MC“ angebracht haben soll. Foto: dpa

Göttingen. Ein Mitglied des verbotenen südniedersächsischen Rockerclubs „Hells Angels MC Charter Göttingen“ kommt vor Gericht.

Der 41-Jährige ist angeklagt, weil er am Heck seines Autos neben der Aufschrift „Hells Angels Göttingen MC“ weitere Kennzeichen von verbotenen Gruppierungen aus Hamburg und Düsseldorf angebracht haben soll. Das Verfahren soll am 20. Januar am Amtsgericht Göttingen stattfinden.

Weitaus gewichtiger sind die Vorwürfe gegen andere Mitglieder des verbotenen Rockerclubs. Die Staatsanwaltschaft Kassel hatte Ende vergangenen Jahres unter anderem den 48 Jahre alten Anführer und dessen 51 Jahre alten Bruder wegen versuchter Erpressung angeklagt.

Sie sollen versucht haben, 100 000 Euro von einem 60-Jährigen aus Nordhessen zu erpressen.

Das Opfer hatte die Polizei eingeschaltet. Die Beamten nahmen die Verdächtigen nach einer fingierten Geldübergabe fest. (lni)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.