Spenden für die Bevölkerung in der Ukraine

Für Hilfsbedürftige: Göttinger Gemeinde sammelt für Lemberg

+
Blick auf das Zentrum von Lemberg: Ein Hilfstransport soll im März in die Großstadt in der Ukraine starten.

Göttingen/Lemberg. Die Bevölkerung in der Ukraine muss unter den Folgen der Auseinandersetzungen in dem osteuropäischen Land leiden. Deshalb unterstützt eine katholische Gemeinde in Göttingen eine Hilfsaktion.

Hintergrund: Seit etwa zwölf Jahren feiert die Ukrainisch Griechische Katholische Gemeinde aus Südniedersachsen an jedem zweiten und vierten Sonntag im Monat Gottesdienst in der katholischen Kirche „Maria Königin des Friedens“ in Geismar. Die Göttingerin Kvitoslavaka Hampe hat mit dem zuständigen Pfarrer aus Hannover jetzt eine Aktion für die Bevölkerung im Raum Lwiw (Lemberg) ins Leben gerufen. Für Bedürftige dort wird unter dem Motto „Wir wollen gemeinsam helfen!“ gesammelt.

Es werden dringend gebraucht:

• Kleidung für Kinder und Erwachsene;

• Wolldecken, Schlafsäcke und Bettwäsche;

• Medikamente und Hygieneartikel;

• Reinigungs- und Desinfektionsmittel;

• Waschmaschinen und Trockner;

• Rollstühle, Rollatoren und Gehhilfen;

• Notstromaggregate.

Gesammelt wird bis zum 12. März jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr im Pfarrheim der katholischen Kirchengemeinde Maria Königin des Friedens in Geismar. Natürlich sind auch Geldspenden willkommen, die über das Pfarrbüro eingezahlt werden können. Der Pfarrgemeinderat freut sich zudem über Hilfe beim Sortieren und Verladen der Spenden. Unterdessen hat Dechant Wigbert Schwarze entschieden, dass das gesamte Dekanat die Aktion ebenfalls unterstützt.

Die Spenden sollen Mitte März mit einem Transport von Hannover aus nach Lemberg in die Ukraine gehen. (bsc)

Kontakt:  Katholische Kirchengemeinde Maria Königin des Friedens, Sandersbeek 1, Pfarrgemeinderats-Vorsitzender Jürgen Bömeke, 37085 Göttingen, Tel. 05 51/79 40 40, E-Mail: maria.frieden.goettingen@t-online.de

www.heimat.de/home/maria-frieden

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.