20 Deutsche Unis unter den Top 200

Hitliste der Universitäten: Göttingen weltweit auf Rang 99

+
Zählt zu den besten 100 Universitäten der Welt: Die Georg-August-Universität – hier das Auditorium – in Göttingen landet im Ranking des Fachmagazins „Times Higher Education“ auf Platz 99. 

Göttingen. Die Universität Göttingen zählt zu den 100 besten Hochschulen weltweit. Das weist das Hochschulranking des britischen Fachmagazins „Times Higher Education“ aus.

Im Vergleich kommt die Georgia Augusta auf Platz 99. Insgesamt haben es neun deutsche Universitäten unter die Top 100 geschafft.

Beste deutsche Hochschule ist die Ludwig-Maximilians-Universität München auf Rang 29, gefolgt von Heidelberg (37) und der Berliner Humboldt Universität (49). Weitere deutsche Top-Hochschulen sind die TU München, die FU Berlin, Uni Tübingen, Uni Freiburg und Uni Bonn. Göttingen kommt im nationalen Vergleich auf Rang 9.

Deutschland sei eines der herausragenden Länder des diesjährigen Rankings, sagte Phil Baty, Redakteur des Hochschulmagazins. 20 deutsche Universitäten schafften es unter die Top 200, acht mehr als 2014. Deutschland liegt damit nach den USA, Großbritannien und Japan auf dem vierten Platz.

Die Uni Göttingen ist die einzige niedersächsische Hochschule unter den Top 100. Sie stand allerdings schon deutlich besser da: 2010 wurde sie noch als beste deutsche Hochschule bewertet, damals landete sie auf Platz 43. Im Vorjahr belegte sie Platz 67.

Normalerweise gebe es bei solchen Rankings nur geringfügige Verschiebungen, sagte Universitätssprecher Romas Bielke. „Das ist schon sehr ungewöhnlich.“ Das Magazin bewertet unter anderem Lehre, Forschung und Internationalität der Hochschulen. „Hier haben wir uns gegenüber dem Vorjahr sogar verbessert“, sagt Bielke. Nur bei den Zitierungen in Fachmagazinen habe man deutlich schlechter abgeschnitten. Offenbar habe das Magazin diesmal andere Kriterien angewandt als in den Vorjahren. „Wir werden das jetzt analysieren.“ Auch andere Hochschulen sind plötzlich abgerutscht. So landete die renommierte Universität Harvard plötzlich auf dem sechsten statt auf dem zweiten Platz. Göttingen befindet sich also in guter Gesellschaft. (pid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.