Zwei Konzerte an zwei Tagen in der Stadthalle

Hits, Weihnachtslieder und Überraschungen mit der Göttinger Gruppe Seven Up

Zwei starke Weihnachtskonzerte: Die Göttinger Formation Seven Up am Sonntag in der Göttinger Stadthalle mit von links: Torsten Uhlendorf, Heike Neumeyer, Benjamin Stürzenhofecker, Gregor Jess, Christiane Eiben und Christoph Jess. Foto: Rampfel

Göttingen. Zwei umjubelte Konzerte lieferte die A-cappella-Gruppe Seven Up am Wochenende in Göttingen in der Stadthalle ab. 

Göttingen. Ein untrügliches Zeichen dafür dass Weihnachten vor der Tür steht: am dritten Adventswochenende gingen die Weihnachtskonzerte der Göttinger Gruppe Seven Up, die schon fest ins Veranstaltungsprogramm der Uni-Stadt gehören, über die Bühne. Das Publikum feierte die Sänger und Sängerinnen.

Am Samstagabend und Sonntagnachmittag füllten die beiden Sängerinnen Heike Neumeyer und Christiane Eiben sowie ihre „Männer“ Gregor und Christoph Jess, Benjamin Stürzenhofecker und Torsten Uhlendorf zogen wieder einmal: die Stadthalle war zu beiden Konzerten sehr gut gefüllt.

Dort gab es wieder den Mix, mit dem Seven Up mit ihrem A-cappella und mehr seit Jahren ankommen: Natürlich ein gemeinsam gesungenes Weihnachtslied, Hits in eigener Interpretation und als Solo gesungen, die starken mehrstimmig getragenen Stücke und obendrauf noch musikalische Gäste, wie die junge „Rampensau“, das echte Talent aus Göttingen, Linus Shastri. Der THG-Schüler gewann in seiner Schule in diesem Jahr auch den Musikwettbewerb „Theovision Songcontest“.

Am Ende zog es einige Besucher noch auf den Weihnachtsmarkt – zufrieden darüber, mehr als zwei Stunden ein starkes Konzert erlebt zu haben. Und zu hören war auch: „Das war besser als im Vorjahr.“ 2018 wird es denn wohl wieder das Seven-Up-Weihnachtskonzert geben. Hoffenlich. (tko/ysr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.