Beton-Fahrbahnen werden beobachtet

Hitze: Keine zusätzlichen Tempolimits auf den Autobahnen

Göttingen. Auf den niedersächsischen Autobahnen wird es vorerst keine besonderen Tempolimits wegen der Hitze und daraus resultierenden Straßenschäden geben.

 „Die Betonfahrbahnen werden von den Autobahnmeistereien sehr genau begutachtet. Solange die Einschätzung lautet, dass alles stabil ist, sehen wir keinen Grund für ein Tempolimit“, sagte ein Sprecher des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums. Beton kann bei starker Hitzeeinwirkung unter Spannung geraten und bersten. Etwa ein Drittel der 1300 Autobahn-Kilometer im Land habe eine Betondecke.

Das Regierungspräsidium in Stuttgart hatte Anfang der Woche Geschwindigkeitsbeschränkungen von 80 Stundenkilometern verhängt.

Laut niedersächsischem Verkehrministerium war am Dienstag auf der A 27 zwischen Nordholz und Neuenwalde ein Hitzeschaden entdeckt worden. Der sei schnell behoben worden. Bislang gebe es keine weiteren Anzeichen für problematische Stellen, von denen eine Gefährdung ausgehe. (tko/lni)

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.