Schwimmen in der Natur

Der HNA-Freibadtest: Kurzurlaub im Naturerlebnisbad Grone

+
Sie mag es hier: Stammgast Gertrud Lüder schwimmt auch bei 20 Grad Außentemperatur in ihrem Lieblingsbad, das Naturerlebnisbad Grone in Göttingen.

Göttingen. 200 Meter von der Kasseler Landstraße entfernt befindet sich ein kleiner Ort, an dem man den Alltag getrost vergessen kann. Er heißt Naturerlebnisbad Grone.

Das naturnahe Freibad in Grone hat alles, was man im Kurzurlaub zum Entspannen braucht: Strand, Wasser und Wiese. Sogar zwei Strandkörbe gibt es hier.

„Manche kommen auch her, nur um ein Buch zu lesen“, sagt Rettungsschwimmer Andreas Schepper. „Jeder, der einmal hier war, kommt wieder“. Egal ob aus Göttingen, Kassel oder Duderstadt.

So macht es Gertrud Lüder. Nach Feierabend springt sie ins Becken, lässt ihre Büroarbeit hinter sich. „Das entspannt“, sagt die Göttingerin. „Es ist das schönste Bad im ganzen Umkreis.“

Schuld an dieser Schönheit sind zum Beispiel die Mauern aus Naturstein, die die Wege säumen oder die von Hecken umgebenen Duschen, die nichts mit herkömmlichen Durchschreitebecken in Freibädern gemein haben. In den Blumenbeeten blühen die Pfingstrosen und sogar unter der Wellenrutsche, die ins Nichtschwimmerbecken mit naturgetreuem Kiessand führt, verschönert ein Steingarten einen sonst nicht so schönen Fleck.

Viel Raum für Erholung im Naturerlebnisbad. Auch die Holzstege am und übers Wasser vermitteln den Eindruck von Urlaub.

Kurzurlaub für Eltern – Spieleparadies für Kinder: Seit dieser Saison gibt es Boote, mit denen die Kleinen übers Wasser schippern können. Vom Kinderspielplatz führt ein Tunnel zum Planschbecken und dort gibt es einen kleinen Wasserspielplatz.

Nur auf die Sonne muss man hoffen. Sonst wird das Bad zur Erfrischung. Das Wasser wird nicht konventionell beheizt. Anstatt Chlor sind „nur positive Bakterien“ im Wasser, erklärt Schwimmmeister Rigobert Köhler. Über eine Pflanzenkläranlage wird es gereinigt und durch Flachwasserzonen warm gehalten. Ist die Sonne da, geht die Wassertemperatur aber auch mal schnell zwei Grad nach oben, sagt er. 

HNA-Noten fürs Naturerlebnisbad Grone

Becken: Anzahl vier, Schwimmerbecken, Planschbecken, Sprung- und Nichtschwimmerbecken mit ein-, zwei- und drei-Meter-Brett. Wassertemperatur: je nach Sonne, dafür absolutes Naturwasser. Note 2.

Liegebereich/Sportmöglichkeiten:

Liegewiese, Tischtennisplatten, Beachhand- und Volleyballanlage, Spielplatz mit Tunnel, Eisenbahn und Bagger (!), Hüpfkissen für Kinder. Note: 1.

Versorgung: Kiosk hat nach Bedarf geöffnet. Es gibt sogar Sekt – wirklich urlaubstauglich.Note: 1.

Lage: Im Norden der Kasseler Landstraße in Grone, auch von der Autobahn gut zu erreichen. Note: 2.

Erreichbarkeit:Drei Buslinien fahren zum Naturerlebnisbad, es gibt ausreichend Parkplätze. Note: 1.

Veranstaltungen: Auf den Sportfeldern gibt es regelmäßig Turniere. Beim „Klassikabend“ am 17. Juni spielen die Göttinger Nostalgiker auf dem Steg überm Wasser. Eintritt zu Freibadpreisen.

Infos zum Naturerlebnisbad Grone

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr; Samstag, Sonntag, Feiertag von 9 bis 19 Uhr.

Eintrittspreise: Einzelkarte Erwachsene 3,50 Euro, ermäßigt 2,20 Euro; Lastminute-Tarif ab 18.30 Uhr. Saisonkarte: Erwachsene 150 Euro, Schüler: 50 Euro. Kassenschluss ist eine halbe Stunde vor Ende des Badebetriebs.

Kiosk:vorhanden, geöffnet nach Bedarf. Preise: Pils (0,33 Liter): 2,30 Euro; Cola, Fanta etc.: 2,30, Cappuccino: 1,70 Euro, Pommes: 2,50 Euro, kleiner Salat: 5 Euro, Riesencurrywurst mit Brot: 3 Euro.

Kontakt:Tel. 05 51 / 6 17 42

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.