1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Hochwasser in Göttingen: Die Ost-West-Trasse Sandweg ist jetzt wieder frei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

Der Sandweg in der Göttinger Südstadt.
Sandweg in der Göttinger Südstadt: Die Leine war über die Ufer getreten und überspülte die viel befahrene West-Ost-Trasse am Naherholungsgebiet Kiessee. Die Straße war am Montag und Dienstag wieder einmal gesperrt.  (Archivbild) © Thomas Kopietz

Hochwasser am Sandweg: Nach starken Regenfällen war die Flüthe am Montagabend, 21. Februar, stark angestiegen. Jetzt ist die wichtige Verbindung wieder frei.

+++ Update 15.25 Uhr: Am Ende ging es doch schneller als erwartet: Der wegen Hochwassers gesperrte Sandweg im Göttinger Süden konnte am Dienstagnachmittag (22.02.2022) kurz nach 15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden, berichtet die Stadtverwaltung. Wegen der Folgen des Regenwetters war der Sandweg am Vorabend gesperrt worden.

+++ Update 12.17 Uhr: Entgegen der Meldung am Vormittag bleibt der Sandweg doch weiterhin gesperrt.

+++ Update Dienstag, 22.02.2022, 11 Uhr: Wie die Verkehrsmanagement Zentrale (VMZ) Niedersachsen mitteilt, wird die Sperrung des Sandwegs voraussichtlich ab Mittag wieder aufgehoben.

Göttingen – Der Kanal, der in die Leine mündet, hat an der Brücke am Sandweg die Fahrbahn überspült. Der Sandweg ist daher seit dem Abend nicht passierbar und bleibt bis auf Weiteres gesperrt, wie die Stadtverwaltung mitteilte.

Der Sandweg ist eine sichtige Ost-West-Verbindung in der Göttinger Südstadt, vor allem auch als Umfahrung der Innenstadt von Bedeutung. Diese Trasse fällt nun weg, das führt zwangsläufig zu mehr Verkehr auf dem Innenstadtring mit der Bürgerstraße, aber auch den Straßen Rosdorfer Weg, Lotzestraße, Reinhäuser Landstraße und Geismar Landstraße.

Vor allem Pendler, die mit dem Auto unterwegs sind, sollten sich zu den Stoßzeiten darauf einstellen.

Die offizielle Umleitung erfolgt über besagte Lotzestraße und über den Rosdorfer Weg umgeleitet. Auch kleinere Querstraßen werden in diesem Fall immer wieder als Umfahrungen von Autofahrern gesucht und benutzt. Einen Zeitgewinn verspricht das allerdings kaum. (Thomas Kopietz)

Auch interessant

Kommentare