Geschichten von Zeitzeugen aus Stadt und Region

Hörspielprojekt des Stadtradios Göttingen zum Thema „Alltag im Lockdown“

Corona-Fragmente
+
„Corona-Fragmente“: Ein Hörspielprojekt des Stadtradio Göttingen zum Thema „Alltag im Lockdown“ mit Texten von Menschen aus Stadt und Region.

Für das Hörspielprojekt „Corona-Fragmente“ des Stadtradios Göttingen sind Menschen aus der Uni-Stadt und des Umkreises unter dem Motto „Geschichten aus dem Lockdown“ dazu aufgerufen, Alltagserfahrungen in der Corona-Zeit aufzuschreiben und die Beiträge einzusenden.

Göttingen – Aus dem gesammelten Material werden anschließend Skripte für Hörstücke zusammengestellt, die von Göttinger Schauspielern eingelesen werden.

Alles zum Thema sei möglich, heißt es vonseiten des Stadtradios: Geschichten über das Arbeiten zu Hause, Erfahrungsberichte über Homeschooling, das digitale Einkaufen oder das Feiern von Familienfesten unter Hygieneauflagen. Auch die vielen angstmachenden Momente könnten Gegenstand der Texte sein: Furcht vor Ansteckung, schwerem Krankheitsverlauf, vor Erwerbslosigkeit und Sehnsucht nach Normalität. Gewünscht seien ausdrücklich auch Zuschriften, die positive Erfahrungen schildern: von netter Nachbarschaftshilfe bis hin zur Zeit für ein gutes Buch.

Aus den Einsendungen wird ein Redaktionsteam aus Brit Hennig, stille hunde und dem Stadtradio Göttingen Hörspieltexte erarbeiten, die künstlerisch verdichtet ein Bild der aktuellen Situation wiedergeben soll. Damit komme dem Projekt eine besondere Bedeutung als Archiv von Alltagserfahrungen während der Pandemie zu – eine Sammlung von Dokumenten, auf die zu späteren Zeitpunkten wieder zurückgegriffen werden könne. Daneben bedeute es für eine große Anzahl an freiberuflich arbeitenden Autoren, Kulturvermittlern und Schauspielern die Möglichkeit, praktisch zu arbeiten – dies sei eine willkommene Unterstützung in dieser Zeit.

Für die Arbeit an den Aufzeichnungen der Hörspiele würde neben den Mitarbeitern des Radios ein großer Stab zur Verfügung stehen: Ensemblemitglieder des Deutschen Theaters Göttingen, des Jungen Theaters und freiberuflich tätige Schauspieler werden die Texte einsprechen. Mitglieder des Göttinger Symphonie Orchesters steuern Musik und Sounds bei.

Die Serie der Hörspiele werde zunächst im Programm des Stadtradios Göttingen ausgestrahlt. Eine Live-Präsentation ausgewählter Stücke sei für einen späteren Zeitpunkt geplant.

Für die Einsendungen per Mail hat das Radio ein gesondertes Postfach eingerichtet: Corona-Fragmente@stadtradio-goettingen.de Beiträge können auch auf postalischem Weg an Stadtradio Göttingen, Groner Str. 2, 37073 Göttingen, zugesendet werden. (Carolin Eberth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.