1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Stromverteiler stand in Flammen: Hoher Sachschaden durch Feuer an Göttinger Grundschule

Erstellt:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

An der Hagenbergschule in Göttingen brannte ein Stromverteiler.
An der Hagenbergschule in Göttingen brannte in der Nacht zu Sonntag (22.01.2023) ein Stromverteiler. Es entstand hoher Sachschaden. © Feuerwehr Göttingen/nh

In der Nacht zu Sonntag (22.01.2023) gerät an einer Grundschule in Göttingen ein Stromverteiler in Brand. Es entsteht hoher Sachschaden.

Göttingen – Zu einem Brand an der Göttinger Grundschule am Hagenberg mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Nacht zu Sonntag, 22. Januar, ausrücken. Ein Baustromverteiler stand in Flammen. Das Feuer sorgt für einen Sachschaden von über 50.000 Euro. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein Stromverteilerkasten, der direkt an der Außenfassade des Schulgebäudes stand, in Vollbrand. Gegen 1.17 Uhr in der Nacht zu Sonntag wurden die Einsätzkräfte der Feuerwachen Süd und Sartorius der Berufsfeuerwehr Göttingen sowie die Ortsfeuerwehr Holtensen und der Rettungsdienst zu dem Brand im Pappelweg am Göttinger Wohnviertel Hagenberg alarmiert.

Brand an Göttinger Grundschule verursacht über 50.000 Euro Sachschaden

An der dortigen Grundschule, an der aktuell Baumaßnahmen stattfinden, standen im Außenbereich ein Baustromverteiler sowie Teile der angrenzenden Wärmedämmverbundsystem-Fassade in Flammen.

Durch den Brand wurden mehrere Fenster des Schulgebäudes – des Keller- und des Erdgeschosses – zerstört, wodurch Teile des Schulgebäudes verrauchten. Auch die Außenfassade wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Durch die Berufsfeuerwehr Göttingen und die Freiwillige Feuerwehr Holtensen konnte der Brandherd schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Teile der Wärmedämmverbundsystem-Fassade mussten zur Kontrolle auf mögliche Glutnester von den Einsatzkräften entfernt werden.

Brandursache an Hagenbergschule in Göttingen unklar: Polizei nimmt Ermittlungen auf

Parallel dazu wurde das angrenzende Schulgebäude auf Verrauchung kontrolliert. Einzelne Bereiche mussten mit Hilfe von Druckbelüftungsgeräten entraucht werden, teilt die Feuerwehr Göttingen mit.

Der Brandort wurde durch die Polizeiinspektion Göttingen beschlagnahmt, die weiteren Ermittlungen werden durch das 1. Fachkommissariat geführt.

Nach Feuer an Grundschule: Unterricht findet ab Montag (23.01.2023) planmäßig statt

Der Brand an der Grundschule am Hagenberg hat keinerlei Einfluss auf den Unterricht in der kommenden Woche. Wie die Feuerwehr Göttingen auf Nachfrage mitteilte, waren lediglich zwei Kellerräume verraucht, Unterrichtsräume seinen nicht in Mitleidenschaft gezogen worden.

Bei der weiteren Überprüfung des Einsatzortes durch Polizeibeamte wurde festgestellt, dass es auch zu einer Sachbeschädigung an der Turnhalle kam. Außerdem wurden zwei Fahrzeuge, die ordnungsgemäß zum Parken abgestellt waren, an der Motorhaube und der Frontscheibe beschädigt.

Der Gesamtschaden wird derzeit auf rund 52.500 Euro geschätzt.  (mzi)

Auch interessant

Kommentare