Nahe Lokhalle und Bahnhof

Holiday Inn Express öffnet an der Leine - Neues Hotel mit 144 Zimmern

+
Neu und direkt am Leineufer: Das Holiday Inn Express Hotel in Göttingen eröffnet früher als geplant. Der Neubau liegt in der Nähe der Lokhalle und zum Bahnhof. Zielgruppen sind Geschäfts- und Freizeitreisende.

Nur noch zwei Wochen, dann bekommt die Göttinger Hotellandschaft Zuwachs. Nach rund eineinhalbjähriger Bauzeit öffnet das Holiday Inn Express Hotel.

Das neue Hotel öffnet in der Kasseler Landstraße am 31. Januar die Pforten für seine Gäste. Nur knapp 500 Meter vom Bahnhof entfernt ist in direkter Nachbarschaft zur Lokhalle an der Otto-Hahn-Brücke – und damit unmittelbar am Leineufer – ein fünfgeschossiger Neubau entstanden.

144 Zimmer

Das neue Hotel verfügt über 144 modern eingerichtete und klimatisierte Zimmer, zwei davon behindertengerecht mit breiten Türen, tiefer angesetzten Türklinken, einem großzügigen Badezimmer, einem Notruf sowie einem Kopfkissen, das bei einem eventuellen Feueralarm vibriert.

Hell und klar strukturiert: D as neue Holiday Inn Express Hotel in Göttingen bietet 144 Zimmer und günstige Preise. Foto: Per Schröter

Geschäftsreisende

„Das Holiday Inn Express Göttingen richtet sich an wertbewusste Geschäfts- und Freizeitreisende, die nach einer intelligenten Lösung für Kurzaufenthalte suchen“, sagt Sonja Zerbe, die das Hotel als Direktorin leiten wird. „Viele Extras wie das erweiterte kontinentale Frühstücksbuffet, eine Kaffee- und Teestation auf dem Zimmer sowie WLAN im gesamten Haus gehören zu den kostenfreien Serviceleistungen des Hotels“, so Zerbe.

Klein, aber schick: Eine Toilette im neuen Holiday Inn Express Hotel in Göttingen. Foto: Per Schröter

Offene Lobby

Das innovative Open-Lobby-Konzept biete dem Gast die Möglichkeit, an gemütlichen Plätzen mit integrierten Steckdosen entweder zu entspannen oder konzentriert zu arbeiten.

Frühere Eröffnung

„Ursprünglich war die Eröffnung für das Frühjahr geplant, aber die Arbeiten gingen schneller voran als gedacht“, sagt Zerbe, die genau wie ihr 16-köpfiges Team bereits seit Dezember den Innenausbau begleitet und tatkräftig dabei mithilft. „Das stärkt zum einen den Teamgeist und trägt andererseits dazu bei, dass sich jeder noch besser mit dem neuen Hotel identifizieren kann“, sagt Zerbe.

Sie freue sich auf den Tag, wenn die Zimmer zum ersten Mal belegt werden. „Und wir werden alles dafür tun, dass sich unsere Gäste hier wohlfühlen“, verspricht die Hoteldirektorin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.