Göttingen: Identitätsprüfung jetzt auch online möglich

Arbeitsagentur in Göttingen bietet neues Verfahren an

Blick auf die Arbeitsagentur Göttingen
+
Die Arbeitsagentur in Göttingen: Sie ist an der Bahnhofsallee zu finden.

Wer sich arbeitslos melden wollte, musste der Agentur für Arbeit bislang immer einen Besuch zur Identitätsprüfung abstatten. Ein neues Verfahren macht jetzt auch eine Online-Identitätsprüfung möglich.

Göttingen – Diese ist laut Gesetz notwendig, um beispielsweise Ansprüche auf Arbeitslosengeld geltend zu machen. In der Zeit der Corona-Pandemie kann die Arbeitslosmeldung ausnahmsweise auch telefonisch oder online erfolgen. Auf die Identitätsprüfung kann dennoch nicht verzichtet werden.

Da die Arbeitsagenturen derzeit nur in geringem Umfang persönliche Termine anbieten können, setzt die Einrichtung auf das sogenannte „Selfie-Ident-Verfahren“. Damit kann die notwendige Identifikation ohne persönlichen Besucherfolgen. Im Agenturbezirk Göttingen waren seit Mitte März etwa 6000 Identitätsprüfungen offen geblieben.

Alle Kunden der Agentur für Arbeit, deren Identitätsprüfung noch aussteht, bekommen in den nächsten Tagen ein Schreiben zugesandt, in dem das weitere Vorgehen genau erklärt wird. Für Jobcenter-Kunden ist das Verfahren bislang nicht möglich.

Bereichsleiterin Dr. Laura Breitsameter wirbt dafür, dass möglichst viele Kunden die Online-Identifizierung nutzen: „Alles, was man hierfür benötigt, ist ein Smartphone oder Tablet, eine Internetverbindung und ein Ausweisdokument. Das kann der deutsche Personalausweis sein, ein deutscher elektronischer Aufenthaltstitel oder für deutsche wie ausländische Kundinnen und Kunden ein Reisepass.“

Viele Anliegen, die bisher vor Ort erledigt wurden, können inzwischen ebenfalls online erledigt werden auf arbeitsagentur.de/eservices. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.