1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Illegales Rennen mit wilden Überholmanövern auf der A 38 endet ohne Unfall

Erstellt:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

Ein Polizei-Fahrzeug mit Blaulicht steht am Maschmühlenweg in Göttingen.
Ein Polizei-Fahrzeug mit Blaulicht. © Thomas Kopietz

Die Autobahnpolizei in Thüringen sucht Zeugen, die am Freitag, 15. April, nachmittags ein verbotenes Autorennen auf der A 38 beobachtet haben oder davon betroffen waren.

Laut Polizei waren gegen 14 Uhr an der Anschlussstelle Leinefelde-Worbis mehrere Fahrer mit mehreren Autos der Marken der Marken VW, Audi und Mercedes, auf die A 38 in Richtung Leipzig aufgefahren.

Die Polizeibeamten wurde aufgrund der Fahrweise aufmerksam, „die sich wie ein illegales Autorennen darstellte“ – mit gewagten Überholmanövern, rechts und links an den anderen Verkehrsteilnehmern vorbei. Sie bremsten teilweise auch stark ab, wodurch wiederum andere Verkehrsteilnehmer ausgebremst wurden, berichtet die Autobahnpolizei. So sei es dann bis zur Anschlussstelle Nordhausen weitergegangen.

Zeugen, die etwas zu dem illegalen Rennen und gefährdend Verhalten der Autofahrer sagen können, sollten sich melden: Autobahnpolizeiinspektion Thüringen Tel: 0 36 60 1-700. (Thomas Kopietz) 

Auch interessant

Kommentare