Optik-Spezialist baut neue Produktionsstätte

Im Göttinger Science-Park enstehen für 25 Millionen Reinräume und Logistik-Bereiche

+
So soll das neue Gebäude aussehen: Qioptiq hat mit dem Bau einer Produktionshalle im Göttinger Science-Park begonnen. Das Göttinger Unternehmen gehört seit Oktober 2013 zu Excelitas Technologies. 

Der Göttinger Optik-Spezialist Qioptiq hat mit dem Neubau eines Produktionsgebäude im Göttinger Gewerbegebiet Science-Park begonnen. Insgesamt werden etwa 25 Millionen Euro investiert.

Die Produktionshalle entsteht auf einem zunächst etwa 18 000 Quadratmter großen Areal, was etwa der Größe von zweieinhalb Fußballfeldern entspricht. Darin sind neue hochmoderne Reinräume und produktionsnahe Büroarbeitsplätze sowie ein Logistik-Bereich integriert. Das Gebäude wird eine etwa 6700 Quadratmeter große Nutzfläche (fast ein Fußballfeld) haben – davon sind rund 1500 Quadratmeter völlig staubfreie Reinraumbereiche. Nach aktuellem Planungsstand soll das Gebäude im Juli kommenden Jahres bezugsfertig sein. An dem Standort werden zukünftig etwa 100 Mitarbeiter eingesetzt.

Mit den zusätzlichen Flächen im Science Park werden dem Unternehmen insgesamt etwa 2600 Quadratmeter Reinräume zur Montage komplexer optischer Systeme sowie für die Bereiche Beschichtung (Coatin) und Optik-Produktionsprozesse zur Verfügung stehen.

Qioptiq hatte bereits 2012, 2015 und 2017 in neue Reinräume am Stammsitz in der Königsallee in Göttingen investiert. Die Gesamtproduktionsfläche (Fertigung inklusive Reinräume, Labore und Lager) des Optikspezialisten in Göttingen wächst mit Fertigstellung des neuen Produktionsgebäudes auf mehr als 8000 Quadratmeter.

Projektpartner bei dem Neubau sind die Firma Ronge Industriebau aus Alfeld als Generalunternehmer, die Deutsche Anlagen-Leasing (DAL) aus Mainz als Leasinggeber, die DAL Bautec im Bereich Projektmanagement sowie die Sparkasse Göttingen als Finanzierungspartner.

Dr. Robert Vollmers, in der Geschäftsführung der Qioptiq-Mutter Excelitas für das Göttinger Unternehmen zuständig, sagt über die aktuelle Investition: „Die innovativen und zukunftsträchtigen Projekte, die wir mit unseren anspruchsvollen Kunden aus der Halbleiterindustrie bearbeiten, erfordern die Einhaltung höchster Sauberkeitsstandards im gesamten Produktionsprozess.“ Die Ausweitung der Reinraumkapazitäten ist laut Dr. Vollmers ein wichtiger Schritt in die Zukunft, da sich „Auftragslage und Geschäftsperspektiven weiterhin positiv entwickeln – sogar in dieser schwierigen Zeit“.

Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) freut sich über die Entwicklung: „Qioptiq setzt mit der Entscheidung für diesen Neubau ein deutliches Zeichen für den Standort Göttingen als Innovationsmotor.“ 

Standort Göttingen ist auf optische Komponenten und Systeme spezialisiert

Das Göttinger Unternehmen Qioptiq, das seit Oktober 2013 zum US-Unternehmen Excelitas Technologies gehört, hat sich auf die Herstellung von optischen Komponenten und Systemen spezialisiert. Die Produktionsstätte in Göttingen ist innerhalb von Excelitas das Kompetenzzentrum im Bereich der Halbleitertechnologie und somit für das Unternehmen von strategischer Bedeutung im wachsenden Halbleitermarkt. Entsprechend sind Umsätze und Mitarbeiterzahl in Südniedersachsen in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Zurzeit arbeiten bei Qioptiq in Göttingen etwa 310 Beschäftigte. Um im Hauptgebäude an der Königsallee Platz zu schaffen, sind im März 2019 etwa 50 Qioptiq-Mitarbeiter in neu angemietete Büroflächen beim Nachbarunternehmen Carl Zeiss umgezogen. Zudem wurden Bereiche aus Lager und Versand im März in das dortige Gebäude verlagert. Bereits in den Jahren zuvor wurden etwa 50 Arbeitsplätze aus den Bereichen Administration und dem Vertrieb in einen Bürokomplex an der Bahnhofsallee ausgelagert. Excelitas Technologies ist ein weltweit führender Anbieter innovativer und leistungsstarker Photonik-Lösungen. Die Sensoren und Spezialoptiken werden in verschiedensten Bereichen benötigt. Das Unternehmen beschäfigt weltweit etwa 7000 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien. 

Weitere Informationen gibt es im Internet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.