1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Im Quartett tanzend auf die Reise - Performance in der Göttinger Musa

Erstellt:

Von: Ute Lawrenz

Kommentare

Tänzer während ihrer Performance auf der Bühne.
Das Quartett um Frauke Bachler macht sich auf seine Reise: Die Geschichte des Unterwegsseins ist am Samstag, 5. November, in der Musa zu sehen. © Ute Lawrenz

Ein Quartett um Tänzerin Frauke Bachler präsentiert eine Performance über das Unterwegssein in der Göttinger Musa.

Göttingen – Manchmal sagen Bilder mehr als Worte. Das hat sich die Tänzerin Frauke Bachler wohl gedacht, als sie die Tanzperformance „Everywhere-Nowhere, heute und vielleicht morgen auch“ konzipierte. Die Geschichte vom Unterwegssein ist an den zwei kommenden Samstagen auf der Domino-Probebühne in der Musa in Göttingen zu sehen.

„Es ist die Geschichte einer Reise“, sagt Bachler. Eine Person breche auf, wisse nicht, was sie erwarte. Eigentlich könnte es losgehen, doch eine Unsicherheit lässt sie zögern. Ganz langsam geht sie in Tuchfühlung mit dem Raum, mit den Menschen, die ihr begegnen. Verbindungen entstehen, Gemeinsamkeiten wachsen. Zum Schluss heißt es Abschied nehmen, sogar etwas traurig gehen die Menschen wieder auseinander.

Die Geschichte einer Reise: Tanzperformance in der Göttinger Musa

„Es ist so, als sähe ich mir ein Bild an“, beschreibt Bachler das, was mit drei Tänzerinnen und einem Tänzer, der neu hinzugekommenen Julia Rott, Roland Nordeck und Verena Piwonka mit einem Crossover aus zeitgenössischem Tanz, Contact Improvisation und Partnering auf der Bühne entsteht. Die Musik reicht von Klassik bis in die Moderne.

Mit Hilfe eines Arbeitsstipendiums von „Niedersachsen dreht auf“ konnte Bachler ihr Projekt verwirklichen. In der Pandemiezeit sei die freie Tanzszene in Göttingen und Umgebung sehr eingebrochen, erklärt Bachler. „Ich möchte mit dieser Performance zur Vielfalt der Kultur in Göttingen beitragen und speziell der Tanzszene wieder einen Schub nach vorne geben.“ Die Performance wurde schon im April dieses Jahres vor Publikum aufgeführt.

Mit Unterstützung von Stadt und Landkreis, so Bachler, seien nun zwei weitere Vorstellungen am 5.11. und 12.11. jeweils um 20 Uhr ermöglicht worden. Im Anschluss an die Aufführung am 5.11. mit der Dauer von 45 Minuten steigt vor Ort eine Disco. (zul)

Auch interessant

Kommentare