Landesstatistik zu Ehen

In Niedersachsen viele Scheidungen von Eltern mit minderjährigen Kindern

Scheidung: Ein Gerichtsbeschluss für eine Scheidung wird von einem Ehering „verziert“. In Niedersachsen werden verhältnismäßig viele Ehen von Familien mit minderjährigen Kindern geschieden. Foto: dpa

Hannover. In Niedersachsen lassen sich im Vergleich zu anderen Bundesländern verhältnismäßig viele Ehepaare mit minderjährigen Kindern scheiden.

55,1 Prozent der Paare, die 2016 geschieden wurden, hatten zum Zeitpunkt der Scheidung mindestens ein minderjähriges Kind.

Das geht aus einer Erhebung des Landesamtes für Statistik hervor. Die Quote in Niedersachsen ist die höchste unter allen Bundesländern.

Deutschlandweit hatten 50,5 Prozent der Scheidungspaare minderjährige Kinder. Die niedrigsten Quoten gab es in Berlin (45,2) und Brandenburg (45,3 Prozent). In Bremen haben 47,9 Prozent der 1419 Scheidungspaare des Jahres 2016 minderjährige Kinder. Gründe für die Unterschiede in den Ländern nannte das LSN im Niedersachsen-Monitor nicht.

Ein Sprecher des Sozialministeriums in Hannover sagte, es liege keine wissenschaftliche Analyse vor, auf deren Basis die Ursachen für die Unterschiede erklärt werden könnten. Auch die Scheidungsquote in Niedersachsen lag 2016 mit 21,6 je 10 000 Einwohner über dem Bundesdurchschnitt von 19,8. Positiv ist der Trend, bezogen auf die absoluten Zahlen: Die Ehescheidungen in Niedersachsen sank innerhalb von fünf Jahren um gut 1800 auf 17.120 im vergangenen Jahr. (dpa/tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.