Innen ausgebranntes Wohnmobil gibt der Polizei Rätsel auf

+
Die Polizei will die Herkunft dieses Fahrzeugs klären: Das Wohnmobil, das innen ausgebrannt ist, wurde von den Beamten sichergestellt.

Göttingen. Ein im Innenraum ausgebranntes Wohnmobil ohne Kennzeichen gibt derzeit der Polizei in Göttingen Rätsel auf.

Das ältere Fahrzeug vom Typ Fiat Ducato mit Bürstner-Aufbau stand seit Ende Dezember auf einem Firmenparkplatz an der Rudolf-Wissel-Straße in Göttingen. Dort wurde es am Mittwoch vergangener Woche von der Polizei sichergestellt. Da sämtliche Identifizierungsmerkmale aus dem Fahrzeug entfernt wurden, ist der letzte Halter zurzeit nicht bekannt und konnte bislang noch nicht anderweitig ermittelt werden.

Die Polizei geht davon aus, dass das Wohnmobil aus dem Raum Göttingen oder Northeim stammt. Aufgrund des Fahrzeugzustandes wird nicht ausgeschlossen, dass es entwendet wurde. Möglicherweise hat der Halter dies noch gar nicht bemerkt, beispielsweise weil das Wohnmobil über den Winter eingelagert und der Abstellplatz seither nicht mehr besucht.

Wer Angaben zur Herkunft des Fiat Ducato oder andere Hinweise zum dem Fall machen kann, sollte sich an die Göttinger Polizei unter der Rufnummer 0551/491-2115 wenden. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.