Preise für prima Ideen

Innovationspreis 2014: Medizin-Entwicklungen im Vordergrund

Göttingen. 90 Bewerber, vom Einzelunternehmer bis zum Global-Player, wollten den Innovationspreis des Landkreises gewinnen.

13 Preise wurden am Mittwochabend im Deutschen Theater vor knapp 500 Gästen vergeben.

76 zum Wettbewerb mit dem Motto „Ideen? Willkommen!“ zugelassenen Kandidaten hatten sich um vier Sonderpreise sowie in drei Kategorien um die Auszeichnungen beworben. Darunter waren Studenten, weltweit operierende Unternehmen, aber auch Bildungsträger und soziale Projekte.

Die Spannbreite der Produkte und Entwicklungen war – wie immer beim Innovationspreis – enorm, reichte vom künstlich gezüchteten Herzgewebe über eine Pelletheizung bis zum medizinischen Rucksack.

In diesem Jahr gingen besonders viele Auszeichnungen an Entwicklungen im medizinischen Bereich.

Fotos von der Verleihung

Innovationspreis 2014 in Göttingen vergeben

Ein Beispiel dafür, dass aus der Forschung in Göttingen auch Folgeunternehmen und höchst beeindruckende Produkte hervorgehen können, lieferte der Sieger in der Kategorie „Gründer und Jungunternehmer“, die Myriamed GmbH in Hamburg. Das Unternehmen testet auf lebendem Herzgewebe die Verträglichkeit von Medikamenten. Ziel ist die Sicherheit der Medikamente zu erhöhen.

Weitere Sieger des Innovationspreises 2014 sind:

„Bewerber mit bis zu 20 Mitarbeitern“: GTM Fahrzeugmodule (Göttingen) mit der Abschlepphilfe für 900 000 Sattelanhänger in Europa.

„Bewerber mit mehr als 20 Mitarbeitern“: Fraunhofer Anwendungszentrum für Plasma und Photonik/HAWK Göttingen/Universitätsmedizin Göttingen/Cinogy GmbH Göttingen: PlasmaDerm – mit Plasmaphysik Wunden heilen.

Sonderpreis Umwelt: Solarvent Biomasse-Heizsysteme GmbH, Bad Gandersheim: Pelletheizung mit höchstem Wirkungsgrad und kaum messbaren Abgasemissionen.

Sonderpreis Bildung: Carl-Friedrich-Gauß-Schule/Oberschule mit Gymnasialzweig, Friedland: Berufsorientierung an der Schule.

Sonderpreis Wissenschaft: Universitätsmedizin Göttingen: Auf dem Weg zu einem Alzheimer-Wirkstoff.

Sonderpreis Messtechnik: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Göttingen: Rotierendes Kamerasystem zur berührungslosen Messung der Verformung von Propeller- und Rotorblättern im Flugversuch.

Rubriklistenbild: © Hubert Jelinek

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.