Auszeichnung

Integrationspreis: Sartorius gibt Flüchtlingen viele Chancen

+
Festakt in Hannover: Petra Kirchhoff (Mitte), Leiterin der Unternehmenskommunikation und Mit-Initiatorin der Flüchtlingsinitiative bei Sartorius, (Mitte), nahm den Niedersächsischen Integrationspreis von Ministerpräsident Stephan Weil und Doris Schröder-Köpf, der Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe, entgegen.

Göttingen/Hannover. Für ihr Engagement für Geflüchtete erhielt die Sartorius AG aus Göttingen den niedersächsischen Integrationspreis.

Bei einem Festakt in Hannover verlieh Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil dem international führenden Pharma- und Laborzulieferer die Auszeichnung. Der Regierungschef betonte, die Zuwanderung von geflüchteten Menschen nach Niedersachsen sei vor dem Hintergrund des demografischen Wandels eine große Chance für viele Betriebe im Land: „Es gibt daher allen Anlass, Integration als Zukunftsinvestition, als Chance für die Gewinnung von Fachkräften und die duale Berufsausbildung zu begreifen.“

Das sieht auch Petra Kirchhoff, Chefin der Unternehmenskommunikation und Mit-Initiatorin der Flüchtlings-Initiative, ganz ähnlich: „Arbeit ist ein ganz wesentlicher Schlüssel für die Integration von Flüchtlingen in Deutschland. Insofern ist es unser Beitrag, Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplätze anzubieten“, sagte bei der Preisverleihung in der Landeshauptstadt. „Damit können wir nachhaltig etwas bewirken. Der Preis ist für uns Ansporn, diesen Weg weiterzugehen.“

Sartorius setzt geflüchtete Menschen entsprechend ihrer Vorqualifikationen ein. Das Unternehmen kooperiert eng mit kommunalen Behörden, der Agentur für Arbeit sowie den Sprachlernklassen. Ein Einstieg erfolgt in der Regel über vergütete Praktika. Sartorius hat seit dem Start des Programms vor zwei Jahren etwa 30 geflüchtete Frauen und Männer aus elf Ländern unter anderem mit Intensiv-Sprachkursen, betriebsinternen Patenschaften, Mentoren und weiteren Aktivitäten begleitet.

Zudem unterstützt Sartorius bei Aufenthaltsthemen oder der Anerkennung von Qualifikationen. Viele Teilnehmende wurden nach dem Praktikum in weiterführende Beschäftigung, interne Einstiegsqualifikation oder Ausbildung übernommen. Aktuell sind 15 Geflüchtete aus sieben Nationen bei Sartorius beschäftigt, drei davon haben Anfang August ihre Ausbildung begonnen.

Fünf Auszeichnungen

Der mit insgesamt 24 000 Euro dotierte Niedersächsische Integrationspreis wurde zum achten Mal vergeben und steht unter dem Motto „Angekommen. Ausbildung in Niedersachsen“. Insgesamt wurden vier Auszeichnungen und ein Sonderpreis verliehen. Durch den Preis sollen gute Ansätze bekannt gemacht werden, die die Integration in Ausbildung fördern. Diese sollen andere dazu anregen, sich ebenfalls für Teilhabe durch die Ausbildung von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte einzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.