Mittags-Demo

Internationaler Tag der Pflege: verdi-Aktion vor der UMG

+
Für mehr Personal: Mitarbeiter an der Universitätsklinik Göttingen.

Göttingen. In einer verlängerten Mittagspause haben Mitarbeiter der UMG auf das Personalproblem in den Pflegebereichen hingewiesen.

Mit der Aktion „Mehr von uns ist besser für alle!“ vor dem Universitätsklinikum Göttingen (UMG) forderte die Gewerkschaft Verdi am Freitag ein Sofortprogramm zur Lösung des dringenden Personalproblems in Pflegebereichen. 

„Unsere Pflegekräfte sind eine tragende Säule an der UMG und verdienen unsere Anerkennung und unseren Dank“, sagt Dr. Martin Siess, Vorstand Krankenversorgung an der UMG. Somit sei der Internationale Tag der Pflege ein guter Anlass, den Pflegekräften einmal die Wertschätzung auszusprechen, die sie verdienen, ergänzt Norbert Erichsen, Pflegedirektor der UMG.

Im „Pflegedienst der Universitätsmedizin Göttingen“ arbeiten rund 2200 Pflegekräfte und Mitarbeiter im Funktionsdienst. Pflegedirektor Erichsen sieht dennoch eine politische Notwendigkeit für mehr finanzielle Grundlagen, um mehr Pflegekräfte für die Entlastung des bestehenden Pflegepersonals bereitstellen zu können.

162.000 Stellen fehlen in Krankenhäusern - 19.500 für Nachtschichten

162.000 Stellen fehlen nach Hochrechnungen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) in Krankenhäusern: „Davon allein 70.000 in der Pflege“, erklärt Verdi Gewerkschaftssekretär Patrick von Brandt.

„Personalmangel kostet Leben“

Dort ist ein Stellenzuwachs zwar besonders nötig, Verdi fordert aber mehr Stellen in allen Bereichen der Krankenhäuser. Im internationalen Vergleich fehlen in deutschen Kliniken allein für die Nachtschichten 19.500 Vollzeitstellen, um eine angemessene und sichere Versorgung der Patienten zu gewährleisten.

Zum Vergleich: In den USA beträgt das Patient-Pflegekraft-Verhältnis 5,3:1, in den Niederlanden 7:1, in Deutschland beträgt das Verhältnis 13:1. „Wir fordern daher ein Sofortprogramm, Personalstandards und gesetzlichen Vorgaben“, erklärt von Brandt. „Für bessere Arbeitsbedingungen und gegen abnehmende Pflegequalität.“

Tag der Pflege geht auf Florence Nightingale zurück

Der 12. Mai ist der Geburtstag der Begründerin der modernen Krankenpflege, Florence Nightingale (Geburtstag: 12. Mai 1820) und der „Internationale Tag der Pflege“. Nightingale gilt als Pionierin der modernen und professionellen Pflege. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Eine starke Pflege weist den Weg“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.