Interview mit Frank Wiegelmann: Stadtwerke Göttingen stecken Geld ins Netz

Einer von zwei Geschäftsführern: Frank Wiegelmann. Foto: nh

Göttingen. Die Stadtwerke Göttingen unterhalten ein Riesen-Netz mit Versorgungsleitungen. Darüber haben wir mit Geschäftsführer Frank Wiegelmann gesprochen.

Herr Wiegelmann, welche Investitionen planen die Stadtwerke im Jahr 2016 – gibt es größere Bauprojekte?

Frank Wiegelmann: Die Stadtwerke investieren kontinuierlich und in jedem Jahr in die Netze und Anlagen des Unternehmens. Auch für 2016 sind wieder der Austausch von etwa 20 Rohrleitungsabschnitten – Gas und Wasser – vorgesehen. Soweit möglich, erfolgt das gemeinsam mit dem Tiefbauamt der Stadt oder anderen Sparten. Für die Fernwärme werden mittelfristig neue Erzeugungskapazitäten erforderlich. Dies werden die Kunden aber kaum beobachten können.

Welche Rolle spielt das Geschäft mit Heizungsanlagen wie „Wärme Plus“?

Wiegelmann: Ein neuer Fokus der Stadtwerke liegt auf Investitionen in Kundenanlagen wie eben Heizungen, aber bald auch PV-Anlagen mit Speichertechnologie. Basis dafür sind Contracting-Modelle, mit denen der Kunde Rundum-Sorglos-Lösungen für die neueste Energieeffizienztechnik erhält.

Wie beurteilen Sie generell die Geschäftsentwicklung – auch mit Blick auf die Zukunft?

Wiegelmann: Als Göttinger Unternehmen fühlen wir uns unseren Kunden verpflichtet, attraktive Produkte anzubieten und greifbar zu sein, mit allen Anliegen, die sich aus der Versorgung mit Wasser, Strom, Gas, Fernwärme, Energiedienstleistungen oder unseren Parkhäusern ergeben.

Wir befinden uns gerade im Strom- und Gasvertrieb mit vielen Mitbewerbern im Wettbewerb sind aber sehr zuversichtlich, dass wir mit unserer Produktqualität gerade den Kunden in und um Göttingen einen Mehrwert liefern. Darauf bauen wir auch für die Zukunft, werden uns jedoch stetig an den Kundenbedürfnissen orientieren und unsere Wertschöpfungskette im Bereich der Energieerzeugung von Energie aus Erneuerbaren oder im Energiedienstleistungsgeschäft weiter ausbauen. Wir haben eine sehr gute Bilanzstruktur, auf die sich unsere Kunden und Geschäftspartner verlassen können. Das wird auch in Zukunft so sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.