Göttinger Symbolfigur

Jana Domeyer gewinnt Wahl und ist das neue Göttinger Gänseliesel

Jana Domeyer (Mitte) repräsentiert als Gänseliesel ab sofort Göttingen. Ihre Stellvertreterinnen sind Kerstin Albrecht (rechts) und Iryna Popova. Foto: Stefan Rampfel

Göttingen – Die Universitätsstadt hat ein neues Gänseliesel: Für ein Jahr wird Jana Domeyer die Stadt Göttingen auf repräsentativen Anlässen vertreten.

Die 25-jährige Assistentin bei einer Bank hat sich bei der Wahl am Sonntagabend gegen fünf Kandidatinnen durchgesetzt.

Als ihre Stellvertreterinnen wurden Kerstin Albrecht (29) und Iryna Popova (23) von einer Jury gewählt, der auch Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler angehörte.

Die jährliche Wahl zum Gänseliesel findet immer am Ende des Gänselieselfestes am letzten September-Wochenende statt. „Trotz des windigen und regnerischen Wetters sind wir mit den Besucherzahlen am Tag zufrieden“, sagte ProCity-Geschäftsführerin Frederike Breyer am Abend.

Die Geschäfte waren den Nachmittag über geöffnet, in den Straßen gab es viele Aktionen. Gut besucht war auch der Auftritt der Abba-Girls. Bei der Wahl zum Gänseliesel, eigentlich als Höhepunkt des Gänselieselfestes gedacht, waren jedoch nur noch wenige Gäste vor der Bühne an der Nordseite der Johanniskirche.

Was jedoch sehr gut ankam, war das Pfandsystem auf der Genussmeile, das in diesem Jahr eingeführt wurde. „Wir haben viel positives Feedback dafür erhalten, dass wir kein Plastikgeschirr mehr verwenden“, sagte Frederike Breyer. (ysr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.