Göttingen

Janosch-Klassiker als szenische Lesung: Junges Theater Göttingen erweitert Pädagogik-Programm

Schauspielerin Jacqueline Sophie Mendel hat eine Bärenmütze auf dem Kopf, ein Buch auf dem Schoß und hält sich einen Gartenschlauch vor den Mund und das andere Ende, an dem ein Trichter befestigt ist, ans Ohr
+
Jacqueline Sophie Mendel spielt und liest „Ich mach dich gesund, sagte der Bär“ von Janosch.

Das Junge Theater Göttingen erweitert sein Programm für Grundschulen und Kitas. So gibt es jetzt die Möglichkeit, einen Janosch-Klassiker als szenische Lesung online zu erleben.

Göttingen – „Ich mach dich gesund, sagte der Bär“ ist ein Kinderbuch-Klassiker von Janosch. Nun zeigt das Junge Theater (JT) Göttingen die Geschichte rund um den kleinen Tiger, der sich nicht gut fühlt, und vom kleinen Bären, der ihn umsorgt, als szenische Lesung online für Grundschulen und Kitas.

Premiere feierte die Online-Lesung am Dienstag vor rund 200 Grundschülern von acht verschiedenen Schulen aus Stadt und Landkreis Göttingen sowie dem Landkreis Northeim. Die Lesung ist Teil des theaterpädagogischen Programms des JT und so hat Theaterpädagogin Kathrin Müller-Grüß unter anderem auch die Textfassung ausgearbeitet und das Bühnenbild gestaltet.

Szenische Online-Janosch-Lesung vom JT: Positive Resonant nach der Premiere

Schauspielerin Jacqueline Sophie Mendel spielt und liest die Geschichte um Bär und Tiger. Als letzterer eines Tages plötzlich krank wird, ist sofort der kleine Bär zur Stelle und kümmert sich um seinen Freund. Im Krankenhaus stellt sich heraus: ein Streifen ist verrutscht, der Tiger braucht eine Operation. Die ist aber gar nicht so schlimm und danach geht es ihm wieder bestens.

Die Lesung erhielt im Anschluss durchweg positive Resonanz über die Chatfunktion der Plattform BigBlueButton. „Das hat Spaß gemacht“, „Vielen Dank“ und „Hoffentlich sehen wir uns bald wieder“ war dort unter anderem von den Grundschulen zu lesen. Kita-Kinder sahen bei der Premiere nicht zu, seien aber beim nächsten Termin am 21. Juni dabei, sagt Nils Schmidt vom JT.

Grundschulen und Kitas, die sich für die Teilnahme an einer der Online-Lesungen interessieren, können sich laut Schmidt direkt an die Theaterpädagogik des JT wenden. Weitere Informationen gibt es unter zu.hna.de/JTJanosch621. (Sarah Schnieder)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.