Jede Menge Medaillen für Göttingens Sportler

Viele lachende Gesichter: Göttingens junge Sportlerinnen und Sportler nach der Ehrung mit Moderator Andreas Lindemeier. Foto: Jelinek

Göttingen. Hohe Auszeichnungen für die besten Sportlerinnen und Sportler der Stadt Göttingen und der Universität: Zum fünften Mal erhielten 194 Athleten für ihre herausragenden Leistungen Sportplaketten in Gold, Silber und Bronze.

Übergeben wurden sie von Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und Professorin Dr. Ruth Florack, Vize-Präsidentin der Georg-August-Universität.

Es wurde ein kurzweiliger Abend in der großen Sporthalle des Institutes für Sportwissenschaften, was auch an der flotten Moderation von Andreas Lindemeier und Felix Arnold lag. Zudem hatten sich die Veranstalter ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen.

In ihren Grußworten betonte Florack die enge Verbundenheit des allgemeinen Hochschulsports und der Göttinger Sport- und Freizeit GmbH. Köhler wies in seiner Ansprache darauf hin, dass „viele Göttinger Sportlerinnen und Sportler die Sporteinrichtungen der Universität mit ihren zum Teil einmaligen und innovativen Angeboten nutzen. In unserer Stadt genießt der Sport in seinen vielfältigen Ausprägungen ansehen und Stellenwert, ob als Leistungs-, Breiten-, Gesundheits- oder auch als Schulsport“.

Sportlerehrung in Göttingen

Eine Sportplakette in Gold wurde in diesem Jahr nicht vergeben. So erhielt Margret Neher, die Weltmeisterin im Kanu-Polo wurde, als einzige Sportlerin die Sportplakette in Silber. Gold hatte sie 2007 erhalten. Mit Bronze wurde sie vorgestern ebenfalls dekoriert für die deutsche Vizemeisterschaft im Kanupolo mit dem Göttinger Paddler Club, so dass sie ihre Medaillensammlung vervollständigte.

BGerinnen sahnen ab

Fünf Jugendsportplaketten in Gold erhielten fünf Sportlerinnen. Neele Eckhardt wurde Deutsche Meisterin im Dreisprung bei den U23-Meisterschaften in Wesel. Die BGerin Britta Daub wurde Europameisterin mit der Mannschaft im Basketball bei der U 16-Junioren-Meisterschaft in Tallinn/Estland. Und Jennifer Crowder, Maj vom Hofe und Lena Wenke von der BG 74 Göttingen belegten bei der U18-Junioren-Europameisterschaft im Basketball in Rumänien den zehnten Rang. (gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.