Zusammenarbeit von Laien- und Profi-Theater

JT Göttingen und Waldbühne machen gemeinsam Theater

Neue Kooperation: Von links JT-Intendant Nico Dietrich, Regisseurin Selvi Stiller, Waldbühnen-Vorsitzender Horst Fädrich und JT-Geschäftsführer Tobias Sosinka freuen sich auf die Zusammenarbeit. Foto: Schröter

Göttingen/Bremke. Der Verein Waldbühne geht neue Wege. Neben dem eigenen Stück „Das große Märchenallerlei“, startet das Laientheater eine Kooperation mit dem Jungen Theater (JT).

An drei Terminen werden ausgewählte JT-Produktionen des auf der Waldbühne gezeigt: am 27. Mai um 15 Uhr „Die Regentrude“ nach Theodor Storm, am 25. Juni um 19 Uhr die Musikshow „Tausendmal berührt“ und am 26. August um 15 Uhr Martin Baltscheits „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“.

Für JT-Intendant Nico Dietrich sind die Auswärtsspiele ein Abenteuer: „Wir wollen das 2017 ausprobieren und wenn alles gut läuft, die Zusammenarbeit im kommenden Jahr mit mehr Stücken ausbauen“, sagt er.

Dass es überhaupt zu dieser außergewöhnlichen Kopperation gekommen ist, liegt an den Bestrebungen des Jungen Theaters, im Landkreis aktiver zu werden. „Unser Ziel ist es, die Menschen aus der Region auf uns aufmerksam zu machen, stärker an uns zu binden und gleichzeitig neues Publikum auf die Waldbühne zu locken“, spricht Dietrich von einer Win-Win-Situation.

„Ich denke, diese Zusammenarbeit hat großes Potenzial und das wollen wir jetzt erstmal austesten“, so der Intendant, der mit seinem Ensemble noch nie ein ganzes Theaterstück unter freiem Himmel gespielt hat.

„Das ist neu und spannend für uns und alle Beteiligten freuen sich sehr darauf“, sagt er. Weitere Informationen zu den drei JT-Stücken und Kartenvorverkauf gibt es im Internet unter www.junges-theater.de,

Auch Horst Fädrich, Vorsitzender des Vereins Waldbühne Bremke, freut sich. „Für uns ist das die erste Kooperation mit einem professionellen Theater und ich bin sicher, dass diese Zusammenarbeit für beide Seiten sehr fruchtbar sein wird“, sagt er.

Genauso groß wie die Vorfreude auf die drei JT-Stücke ist bei Fädrich die ersehnte Premiere des eigenen Stückes „Das große Märchenallerlei“. Dabei handelt es sich um ein Potpourri von Stücken der Gebrüder Grimm – geeignet für Besucher jeden Alters. Zu sehen ist es vom 14. Mai bis 25. Juni und vom 30. Juli bis 17. September jeweils sonntags um 15 Uhr (Einlass 14 Uhr). 

Weitere Informationen im Internet unter: www.waldbuehne-bremke.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.