Gefeiert wird im Kaufpark

Jubiläum: 125 Jahre Göttingen Tourismus und Deutsches Theater

+
125 Jahre Deutsches Theater in Göttingen: Erich Sidler, Intendant des Schauspielhauses, stellte die Jubiläumsfeier des Theaters über seinen eigenen, 50. Geburtstag. „Das Theater geht vor“, sagte er Dienstag während der Feierstunde im Kaufpark in Göttingen.

Göttingen. Touristen wollen Kultur, Kultur will Publikum - so gehören Göttingen Tourismus und das Deutsche Theater in Göttingen zusammen. Beide werden dieses Jahr 125 Jahre alt.

Dieses Jubiläum wird in den nächsten zwei Wochen im Kaufpark gefeiert. Die Feierstunde am Dienstag nutzte der Tourismus-Verein außerdem um den neuen Stadtfilm zu präsentieren.

Wie wichtig das Deutsche Theater (DT) in Göttingen ist, verdeutlichte die Erste Kreisrätin Christel Wehmheuer: „Wenn man als Tourist in Göttingen ist, möchte man nicht nur eine Stadtführung, sondern auch Abendprogramm.“ Dafür sei das Deutsche Theater da: „Da findet alles mögliche statt. Es ist ein toller Treffpunkt.“

Denn das Theater steht nicht nur für Schauspiel - sondern auch für Musik, wie die knapp 100 Gäste im Kaufpark hören durften. Katharina Uhland und Florian Thunemann vom Ensemble des DT traten als Band „Kleinereise“ auf und sangen über Berufe, Lebensentwürfe und Fernweh.

„Kleinereise“: Florian Thunemann und Katharina Uhland vom DT-Ensemble singen über Lebensentwürfe und Fernweh.

„Wie wollen wir Leben?“: Diesen Fragen widme sich das Theater immer wieder, erklärt Erich Sidler, Intendant des Deutschen Theaters. Er betonte dabei den Unterschied zu einer weiteren großen Institution in Göttingen: der Universität. Wo Wissenschaft neutral und objektiv sein will, sei das Theater eben „total subjektiv“, so Sidler, „es reagiert auf die Gegenwart, reagiert auf Sorgen, Emotionen und Gefühle.“ Kunst und Schauspiel mache komplexe Zusammenhänge erfahrbar und sei damit auch Teil der Bildung. „Unsere Gesellschaft kommt nicht ohne Emotionen, ohne Mitgefühl aus.“ Sidler konnte seinen eigenen Geburtstag gleich mitfeiern: Er wurde am Dienstag 50 Jahre alt.

Während das Deutsche Theater für das Kulturprogramm sorgt, will der Tourismus-Verein seit 1890 Göttingen attraktiv für Reisende und Urlauber machen. Dieses Ziel hat sich seit der Gründung nicht geändert, erklärte Angelika Daamen, Geschäftsführerin des Göttingen Tourismus. Wie attraktiv die Uni-Stadt für Touristen und Einwohner ist, soll jetzt ein neuer Werbefilm der Stadt zeigen, der im Auftrag des Göttingen Tourismus gedreht wurde und Dienstag Premiere feierte.

Fünf Ausschnitte, die sich Kultur, Gastronomie, Freizeit, Einkaufsmöglichkeiten und Stadtbild widmen, wurden gezeigt. Göttingen: eine Stadt voller Vielfalt und Möglichkeiten - so die Nachricht. 500 Stunden Arbeit stecken nach Angabe von Daamen in dem Filmprojekt. Gedreht wurde das ganze Jahr über, an 25 Drehtagen und 120 Orten in der Stadt.

Der Film ist bei der Tourist-Information im Alten Rathaus für 9,90 Euro erhältlich, Ausschnitte davon sind auch bei Youtube zu sehen.

Feierstunde von Deutschem Theater und Göttingen Tourismus

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.