Jugendopernproduktion

HipHop-Oper zum Händelfestspiel-Jubiläum

+
Filmworkshop zur HipHopera: Zum 100-jährigen Jubiläum der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2020 wird es eine Jugendopernproduktiongeben, bei der auch der Film eine große Rolle spielt. LAG Jugend & Film Niedersachsen

Jugendliche Opernfans, HipHopper und Filmemacher – sie alle sind zum Jubiläum 100 Jahre Internationale Händel-Festspiele Göttingen 2020 gefragt.

Während die Opernrollen bereits besetzt sind, werden noch mögliche „Filmproduzenten“ im Alter zwischen zwölf und 18 Jahren gesucht.

In von Experten geleiteten Workshops erarbeiten Jugendliche die Inhalte für die „HipHopera“ unter dem Titel „Ezio – Game of Rome“ selbst. Sie wird beim Festspieljubiläum 2020 drei Mal in der Lokhalle aufgeführt.

Bei der Produktion wird auch Film eine große Rolle spielen. Ob vorproduziertes Einspielvideo, als Liveübertragung bei dem Event in der Lokhalle oder um den Prozess zu dokumentieren – junge Filmemacher und solche, die es noch werden möchten, haben die Chance sich bei der HipHop-Jugendoper einmal auszuprobieren.

Junge Filmemacher gesucht

„Wenn du schon immer mal etwas mit Film machen wolltest und Lust hast dir die Grundkenntnisse des Filmemachens bei dieser tollen Produktion anzueignen, bist du bei uns genau richtig!“, sagen die Workshopveranstalter um Thomas Kirchberg von der LAG Jugend & Film Niedersachsen.

Zum ersten Mal trifft sich die Gruppe der Interessierten zwischen 12 und 18 Jahren am Mittwoch, 23. Oktober, um 16 Uhr im Kulturzentrum Musa. Anmeldung bei Thomas Kirchberg per Mail: tokio@bildwerfer.de oder Tel.: 0551-49569710.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.