"Alles muss raus"

Junges Theater und KAZ zum vorerst letzten Mal im Otfried-Müller-Haus

+
Das Ensemble beginnt schon einzupacken: Das Junge Theater öffnet am Samstag zum vorerst letzten Mal die Pforten des Otfried-Müller-Hauses.

Das Junge Theater (JT), das Kulturzentrum KAZ und der JT-Keller ziehen aufgrund von Renovierungsarbeiten für vier Jahre in die Bürgerstraße um.

Am Samstag, 29. Juni, werden zum vorerst letzten Mal Schauspieler auf der Bühne im Otfried-Müller-Haus zu sehen sein.

Aber nicht nur das: Um 19 Uhr beginnt die Abschiedsgala „Alles muss raus“. Mit einer rauschenden Revue durch (fast) alle JT-Inszenierungen der letzten Jahre feiert das Ensemble zusammen mit interessierten Gästen und Freunde Abschied vom Otfried-Müller-Haus und wirft mit ihnen einen Blick in die Zukunft bis hin zum Wiedereinzug im September 2023. 

Anschließend wird weitergefeiert und getanzt: Auf mindestens fünf Floors – verteilt im ganzen Haus – lassen DJs das Haus ein letztes Mal beben.

Eintrittskarten für die Abschiedsgala können an der Theaterkasse des JT, telefonisch unter 0551 / 495015 oder per Mail an kasse@junges-theater.de erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.