1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Teich auf dem Friedhof Junkerberg wird saniert

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Friedhof Junkerberg
Der Friedhof Junkerberg im Göttinger Stadtteil Weende: Der Steuerzahlerbund übt Kritik an den Gebühren für Beisetzungen in der Uni-Stadt. © Luftbild: Stefan Rampfel

Die Stadtverwaltung will den Teich auf dem Parkfriedhof Junkerberg in Göttingen sanieren. Für die Arbeiten wird ein Teil des Rad- und Fußwegs gesperrt.

Der Teich auf dem Parkfriedhof Junkerberg im Göttinger Norden wird saniert. Das berichtet die Stadtverwaltung. Das Projekt beginnt am Donnerstag, 1. September. Ziel ist es, den Teich im Stadtteil Weende zu entschlammen und ihn „ökologisch aufzuwerten“. Während der Arbeiten an der Entschlammung kann es in unmittelbarer Umgebung des Gewässers zeitweise zu einer unangenehmen Geruchsbildung kommen. Die Stadtverwaltung bittet dafür um Verständnis.

Rad- und Fußweg wird für eine Woche gesperrt

Für die Arbeiten muss allerdings ein zentraler Abschnitt des Rad- und Fußweges, der westlich am Friedhof vorbeiführt, zunächst bis Donnerstag, 8. September, gesperrt werden. In der zweiten Septemberhälfte folgt schließlich eine weitere Sperrung für wenige Tage.

Radfahrerinnen und Radfahrern, die von und nach Bovenden unterwegs sind, wird empfohlen, während dieser Zeit die Verbindungsroute über den Helleweg zu nutzen.  

Auch interessant

Kommentare