Kultursommer

Kabarettistin Kinseher bringt in Göttingen neue Figuren auf die Bühne

+
Mit scharfer Zunge nimmt sie Politiker aufs Korn: Beim Starkbieranstich auf dem Nockherberg in München tritt Luise Kinseher als Bavaria auf. Jetzt kommt die Kabarettistin nach Göttingen.   

Göttingen. Neue Figuren bringt die preisgekrönte Kabarettistin Luise Kinseher am Sonntag, 16. Juli, beim Göttinger Kultursommer auf die Bühne im Alten Rathaus.

Der Auftritt der Künstlerin, die viele als Bavaria vom Starkbieranstich auf dem Nockherberg in München kennen, beginnt um 20 Uhr.

Kinsehers Bühnenfiguren machen dabei einen doppelten Strich durch die heilige To-do-Liste und denken gar nicht daran, sich einfach so abarbeiten zu lassen. „Helga Frese“ zieht das Ganze unnötig in die Länge, weil sich ihr Gatte Heinz mit seinem Alzheimer zeitlich nicht mehr verorten lässt. „Mary from Bavary“ sorgt mit einer hochprozentigen Achtsamkeitsmeditation für absoluten Stillstand und eine neue Figur wartet noch ungeduldig auf ihre Erfindung.

Die Eintrittskarten kosten 18 Euro, ermäßigt 15 Euro – zuzüglich Gebühren. Tickets für den Kabarett-Abend gibt es im Internet.

www.reservix.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.