Veranstaltung am Felix-Klein-Gymnasium

Kandidaten für das Amt des Göttinger Oberbürgermeisters diskutieren mit Schülern

Der Eingang zum Felix-Klein-Gymnasium: Drei Kandidaten für das Amt des Göttinger Oberbürgermeisters diskutieren am Donnerstag mit Schülern.
+
Der Eingang zum Felix-Klein-Gymnasium: Drei Kandidaten für das Amt des Göttinger Oberbürgermeisters diskutieren am Donnerstag mit Schülern.

Schülerinnen und Schüler des Felix-Klein-Gymnasiums wollen am Donnerstag, 8. Juli, mit drei der fünf Kandidaten für das Amt des Göttinger Oberbürgermeisters ins Gespräch kommen.

Göttingen – Beginn ist um 16 Uhr im Schulgarten. Bei schlechtem Wetter wird die Gesprächsrunde in die Aula verlegt. Teilnehmer müssen das bestehende Hygienekonzept der Schule einhalten.

Angesprochen sind insbesondere die Schüler die Jahrgänge zehn bis zwölf. Im Mittelpunkt stehen die Themen Wirtschaft und Soziales, Verkehr und Klima, Wohnen sowie Kultur. Teilnehmer sind Petra Broistedt (SPD), Ehsan Kangarani (parteilos, unterstützt von CDU und FDP) sowie Doreen Fragel (parteilos, unterstützt von den Grünen).

Für viele Schüler dürfte die Runde von besonderem Interesse sein, sind doch bei den Kommunalwahlen Jugendliche ab 16 Jahren wahlberechtigt. Vorbereitet wird das Polit-Café von Schülern des Wahlpflicht-Kursus Gesellschaftswissenschaften (Klasse zehn). Im Mittelpunkt stehen im Wahlpflicht-Angebot nicht Noten und Abschlüsse, sondern die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler in der Schulgemeinschaft. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.