Nachfrage offenbar nicht groß genug

Kein Autokino mehr in der Uni-Stadt

+
Blick auf den Schützenplatz: Dort läuft am Donnerstag die vorest letzt Autokinovorstellung.

Die erste Autokino-Aktion am Göttinger Sandweg war ein voller Erfolg. Von dieser Welle wollten auch zwei Veranstalter auf dem Schützenplatz und am Kauf-Park profitieren. Doch die Nachfrage war offenbar nicht groß genug. Deshalb werden beide Veranstaltungsreihen eingestellt.

Die erste Autokino-Aktion im April auf dem Parkplatz am Jahnstadion – von der GöSF und den Machern des Lumière organisiert – war der Renner. Jeder Abend war ausverkauft, denn jeder wollte Kinofilme wieder auf einer großen Leinwand genießen.

Von diesem Erfolg inspiriert starteten Kino- und Event-Aktionen auf dem Schützenplatz und am Kauf-Park. Damit ist es vorbei.

Auf dem Schützenplatz ist nach der Vorstellung von „Besser Welt als nie“, der um 21 Uhr beginnt, Schluss. Dazu wird auch der Regisseur erwartet. Die Macher von Veranstaltungsagentur Dufte, Movietown Eichsfeld, Klar&Deutlich Veranstaltungstechnik und Radio Leinewelle machen deutlich: „Nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Möglichkeiten sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass ein Fortführen des Betriebes unter den aktuellen, sich schnell wechselnden Bedingungen nicht mehr zu realisieren ist.“

Dufte-Chef René Mehnert bringt das Problem auf Facebook auf den Punkt: „So löblich das Ziel auch gewesen sein mag, für Göttingen auch in schwierigen Zeiten ein Kunst- und Unterhaltungsangebot anzubieten und so ehrgeizig wir die Umsetzung verfolgt haben, fehlte uns am Ende leider nicht nur das nötige Glück zum Erfolg.“

An diesem Wochenende sollten Flooot und das Göttinger Symphonie Orchester auftreten – abgesagt.

Ebenfalls Schluss ist inzwischen am Kauf-Park. Dort gab es am 7. Juni ein Autokonzert mit „Gestört aber Geil“. Aber es blieben zu viele Parkplätze bei den Veranstaltungen auf dem Gelände ungenutzt. Deshalb wurde die Reihe gestoppt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.