Veranstaltungen fallen aus – Karten werden erstattet

Kein Jazzfestival, Theater und Kinos dicht

Das Stück die Wahlverwandtschaften steht ganz aktuell auf dem Spielplan vom Jungen Theater in Göttingen. Auch hier müssen die geplanten Vorstellungen vorerst ausfallen. Von links Jacqueline Sophie Mendel, Michael Johannes Meyer, Jan Reinartz.  ARCHIV
+
Das Stück Die Wahlverwandtschaften steht ganz aktuell auf dem Spielplan vom Jungen Theater in Göttingen. Auch hier müssen die geplanten Vorstellungen vorerst ausfallen. Von links Jacqueline Sophie Mendel, Michael Johannes Meyer, Jan Reinartz.

Die neuen, strengen Corona-Regeln, die ab Montag (2.11.2020) gelten, wirken sich auf viele Veranstaltungen in Göttingen und der Region aus. Einige fallen auch bereits am Samstag und Sonntag aus.

Göttingen – Das Junge Theater Göttingen bleibt von Montag, 2. November bis zum 30. November geschlossen, somit ist auch die Theaterkasse physisch nicht besetzt. „Alle geplanten Veranstaltungen und Vorstellungen können leider nicht stattfinden“, teilt Nils Schmidt mit. Bereits erworbene Tickets werden erstattet. Die Käufer sollten sich telefonisch oder per Mail an die Theaterkasse wenden. Das Telefon ist Montag bis Samstag von 11 bis 14 Uhr besetzt.

Das Deutsche Theater (DT) setzt ebenfalls die Spielzeit bis inklusive 30. November aus. Alle Veranstaltungen fallen aus. Für die ausgefallenen Vorstellungen erworbene Theaterkarten können auf geplante, kommende Vorstellungen umgebucht werden oder Käufer erhalten Gutscheine, die sie nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs für Aufführungen der Wahl einlösen können. Die Gutscheine sind drei Jahre gültig und werden per Post zugestellt. In Bezug auf die Bearbeitung der Stornierung, bitten wir um Geduld. Käufer, die ihre Tickets bei Vorverkaufsstellen erworben haben, wenden sich bitte an die jeweilige Vorverkaufsstelle.

Komplett ausfallen muss das Göttinger Jazzfestival, das vom 6. bis 14. November stattfinden sollte. „Wir sind sehr enttäuscht unser mit viel Liebe erdachtes und trotz Corona-Beschränkungen durchaus hochkarätiges Programm nicht präsentieren zu können und dennoch voller Hoffnung auf ein umso außerordentlicheres Jazzfest 2021“, so der Veranstalter. Erworbene Karten können gegen Erstattung des Kaufpreises an den entsprechenden Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. „Vielen Dank all denjenigen, die sich dazu entschließen sich ihre Tickets nicht erstatten zu lassen. Diese zusätzlichen Einnahmen kommen den für das diesjährige Festival eingeplanten Künstlern zugute.“ Kontakt: Tel. 0551/82 07 57 61, Mail: info@jazzfestival-goettingen.de

Das Kulturzentum Musa hatte bereits kürzlich auf die Misere reagiert, auch darauf, dass Konzerte nicht mehr wirtschaftlich darstellbar ablaufen könnten. Tine Tiedemann hatte diese Konzert-Veranstaltungen bereits bis inklusive ins neue Jahr hinein abgesagt.

Das Kino Lumiere und das neue Programmkino Melies spielen das Programm noch bis inklusive Sonntag. „Danach ist bis Ende November Pause“, sagt Helge Schweckendiek, der auch die Verschiebung des Europäischen Filmfestivals bekannt gibt, das eigentlich in der letzten Novemberwoche starten sollte. „Wir verschieben das in den Dezember und hoffen, dass es stattfinden kann.“

Spielen werden dagegen die Basketballprofis der BG Göttingen. Die Herren werden so zu ihrem Südniedersachsen-Derby gegen die Basketball Löwen Braunschweig am Samstag, 14. November, um 20.30 Uhr in der S-Arena auflaufen, aber ohne Zuschauer. Es wird keine Derbystimmung geben, sagt Geschäftsführer Frank Meinertshagen: „Wir und vor allem auch das Team hatten uns sehr darauf gefreut, endlich wieder vor unseren Fans spielen zu können – auch wenn es nicht so viele wie sonst gewesen wären.“ Der Kartenvorverkauf hatte kürzlich begonnen – der Betrag für die gekauften Tickets wird an alle Kunden zurückerstattet. Auch die Spiele der BG Damen in der ersten Bundesliga finden nicht statt. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.