Neue Spielregeln ab Montag

Keine Maske – keine Mitnahme in Bus und Bahn in Südniedersachsen

+
Ab Montag gilt wieder der Schulfahrplan bei den Bussen: Das hat der Verkehrsverbund Südniedersachsen bekannt gegeben.

Die Maskenpflicht wird ab Montag, 27. April, in Niedersachsen eingeführt. Deshalb gilt sie dann auch in allen Bussen und Bahnen im Verkehrsverbund Südniedersachsen.

Schon jetzt wird dringend empfohlen, bei allen Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine Alltagsmaske zu tragen. Ab kommenden Montag gilt: „Bei Bedarf werden die Fahrgäste durch das Fahrpersonal zunächst auf diese Pflicht hingewiesen, bei Nichtbeachtung wird der Einstieg bzw. die Weiterfahrt untersagt! Bus fahren ist sicher, auch für die Gesundheit. Dazu gehört in der aktuellen Situation eine Alltagsmaske für jeden“, macht Michael Frömming, Verbandsgeschäftsführer des Zweckverbands Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN), deutlich.

Das bedeutet konkret, dass Fahrgäste ohne einen solchen Mund- und Nasen-Schutz von der Mitnahme im Nahverkehr ausgeschlossen sind.

Eine weitere wichtige Schutzmaßnahme ist der Mindestabstand von 1,5 Metern. Deshalb gilt: An den Haltestellen wie im Bus muss der Abstand für alle Fahrgäste zwingend eingehalten werden. Im Bus sollten die Sitzplätze am Fenster genutzt werden, die Nachbarsitze zum Gang sollten frei bleiben.

Es wird darauf geachtet, dass in den Bussen nur 50 Prozent der Sitzplätze ausgelastet sind, um die Abstandsregeln von 1,50 Metern einhalten zu können. Die Kunden im sogenannten Gelegenheitsverkehr (für Besorgungen, Einkaufen usw.) werden gebeten, die Busse außerhalb der Zeiten des Schüler- und Berufsverkehrs zu nutzen. Mitfahrten dieser Kunden vor 8 Uhr, zwischen 12 und 14 sowie zwischen 16 und 18 Uhr sollten unterbleiben, damit die beschränkten Fahrzeugkapazitäten für die notwendigen Beförderungen zur Verfügung stehen.

Außerdem fährt der Verkehrsverbund wegen der Schülerbeförderung wieder den Fahrplan hoch. Ab Montag, 27. April, gilt wieder der Schulfahrplan (S). Hier die weiteren Änderungen auf einen Blick:

Stadtverkehr Northeim: Es gelten weiterhin die Notfahrpläne der Linien 8 und 9. Zusatzfahrten vom 27. bis 30. April wurden eingerichtet.

 Linie 130: Die Fahrt 130 822 um 13.03 Uhr von Dramfeld Schule nach Obernjesa fällt aus.

Linie 265: Die Fahrt 265 435 um 6.42 Uhr ab Echte entfällt. Alternativ kann die nachfolgende Fahrt 265 405 um 6.44 Uhr genutzt werden.

Regionalbahn 81: Zwischen Bodenfelde und Northeim fährt zusätzlich zu den eingeschränkten Fahrplänen der DB Regio für die Bedienung der Schulstandorte Northeim und der Außenstelle der KGS in Nörten-Hardenberg ein Zug zwischen Bodenfelde (6.42 Uhr), Uslar (6.49 Uhr), Volpriehausen (6.55 Uhr), Hardegsen (7.02 Uhr) und Northeim (an 7.14 Uhr). Für die Weiterfahrt nach Nörten-Hardenberg steht um 7.19 Uhr eine Fahrt der RB 80 zur Verfügung. Der Zug um 5.49 Uhr ab Bodenfelde fährt stattdessen als Schienenersatzverkehr, Ankunft in Northeim ist um 6.46 Uhr.

Schülerbeförderung der Achsen Hardegsen- Uslar - Bodenfelde: Sie erfolgt mit den Bussen der Linie 212, folgende Fahrten entfallen: 110 442 und 443, 112 403 und 404, 115 405 und 410, 211 405 und 412, 212 417, 510 437 und 438.

Bereich Göttingen-Dransfeld-Hann. Münden: Es entfallen die Fahrten 121 411, 122 418 und 433.

Von Bernd Schlegel

Es gibt weiterhin keine Tickets bei den Busfahrern

Der Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (VSN) weist darauf hin, dass die Fahrkarten bereits vor dem Einstieg gekauft werden müssen, da bei den Fahrern keine Tickets erhältlich sind.

Das VSN Service-Center am Bahnhof in Göttingen ist montags bis freitags von 8 bis 15.30 Uhr zum Kauf von Fahrkarten und für persönliche Auskünfte geöffnet. Telefonische Auskünfte gibt es zu diesen Zeiten unter der Rufnummer 05 51/99 80 99. Fahrgäste, die nicht die Gelegenheit haben, das VSN Service-Center in Göttingen zu besuchen, können ab sofort Fahrkarten per E-Mail bestellen und sich diese zusenden lassen. Wie genau das funktioniert und wo im VSN-Gebiet Fahrkarten gekauft werden können, kann hier nachgelesen werden. Weitere Informationen gibt es hier.

Mehr zu Corona in der Region:

Die neuesten Entwicklungen zu Corona in Niedersachsen und zu Corona in Stadt und Landkreis Göttingen gibt es im jeweiligen News-Ticker.

Im niedersächsischen Regionalbahnverkehr ändern sich ab Sonntag die Preise. Bahnfahren in Niedersachsen wird jetzt deutlich günstiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.