Feuer in Abstellraum

Kellerbrand in der Nacht zum Nikolaustag in Mehrfamilienhaus in Göttingen

Mehrfamilienhaus am Narzissenweg in Göttingen: Dort drang Rauch aus dem Keller.
+
Ein Mehrfamilienhaus am Narzissenweg in Göttingen: Dort drang Rauch aus dem Keller.

In der Nacht zum Montag gab es in einem Mehrfamilienhaus am Narzissenweg in Göttingen einen Kellerbrand.

Göttingen – Kurz nach Mitternacht waren die Berufsfeuerwehr Göttingen und die Ortsfeuerwehr Stadtmitte alarmiert worden. Brand drang aus den Kellerfenstern des Hauses. Alle Bewohner hatten das Gebäude bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr drang unter schweren Atemschutz und C-Rohr zur Brandbekämpfung in den Keller vor. Ein zweiter Trupp der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte sorgte dafür, dass der Rauch aus dem Treppenbereich geblasen wurde.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gelagerte Dinge in einem Abstellraum Feuer gefangen hatten. Alles konnte schnell gelöscht werden. Die Brandursache sowie die genaue Schadenshöhe sind unbekannt. Insgesamt waren 31 Feuerwehrleute im Einsatz. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.