1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Kiessee in Göttingen: Stadt warnt vor dem Betreten

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Rote Fahne – Signal für Lebensgefahr: Die Eisfläche auf dem Göttinger Kiessee ist zu dünn. Sie ist nicht freigegeben.
Rote Fahne – Signal für Lebensgefahr: Die Eisfläche auf dem Göttinger Kiessee ist zu dünn. Sie ist nicht freigegeben. © Thomas Kopietz

Die zugefrorenen Gewässer sind noch nicht tragfähig. Deshalb warnt die Stadt Göttingen vor dem Betreten. Das gilt insbesondere für den Kiessee.

Göttingen – Die Stadt warnt vor dem Betreten von allen zugefrorenen Flächen, insbesondere vor dem Betreten des Göttinger Kiessees. Dessen Eisfläche ist nicht tragend. Deshalb ist das Betreten lebensgefährlich, heißt es in einer Mitteilung.

Die rote Fahne am Ufer signalisiert, dass das Betreten absolut verboten ist. Sofern die frostigen Temperaturen noch viele Tage anhalten und dadurch die Eisdicke für eine Belastung ausreicht, wird dies durch das Hissen der grünen Fahne signalisiert, so die Verwaltung. Die Eisschicht wird jetzt täglich geprüft, berichtet die Stadt Göttingen.

Generell ist davon abzuraten, gefrorene Eisflächen von Gewässern, insbesondere von Flüssen und Bächen, zu betreten, wenn sie nicht offiziell dafür freigegeben sind. Auch die DLRG warnt vor Lebensgefahr beim Betreten von Eisflächen. (bsc)

Auch interessant

Kommentare