Killinger führt Göttinger Verwaltungsgericht

+
Neue Präsidentin des Göttinger Verwaltungsgerichts: Dr. Stefanie Killinger.

Göttingen. Dr. Stefanie Killinger ist die neue Präsidentin des Verwaltungsgericht Göttingen. Justizminister Antje Niewisch-Lennartz führte die 43-Jährige offiziell in ihr neues Amt ein.

Während der Feierstunde verabschiedete die Ministerin gleichzeitig den bisherigen Präsidenten Dr. Thomas Smollich (53), der als Vize-Präsident an das Oberverwaltungsgericht nach Lüneburg wechselte.

Dr. Killinger, die mit ihrer Familie in Hannover wohnt, übernimmt die Leitung des Verwaltungsgerichts Göttingen, nachdem sie schon als Rechtsanwältin, Staatsanwältin, Richterin und auch im Niedersächsischen Justizministerium beeindruckende Leistungen gezeigt habe, sagte Niewisch-Lennartz. „Höchste fachliche Kompetenz, breitgefächerte Interessen und hohes Engagement für Beruf und Gesellschaft, zeichnen die neue Präsidentin aus“ Sie sei herausragend qualifiziert und ein Gewinn für die Niedersächsische Justiz, lobte die Ministerin die neue Präsidentin.

Killinger habe sich in ihrer Laufbahn nicht nur um praxisgerechte und pragmatische Lösungen verdient gemacht, sondern auch das Programm „Bürgernahe Justiz“ ins Leben gerufen, so die Ministerin weiter. In diesem Rahmen werden nicht nur bauliche und organisatorische Maßnahmen entwickelt, um die Justizgebäude barrierefrei zu gestalten.

Verständlichere Texte

Es werde zudem daran gearbeitet, juristische Texte für Bürger verständlicher zu gestalten. An allen 15.000 Arbeitsplätzen in der Justiz sollen mit Hilfe der IT Texte nachhaltig hinsichtlich ihrer Verständlichkeit überprüft und verbessert werden können. Durch Projekte zur „Leichten Sprache“ werden sprachliche Barrieren abgebaut. Sie finden bundesweit Beachtung.

Die neue Präsidentin studierte in Würzburg, Genf und Köln. An der Universität im Rheinland wurde Dr. Killinger auch promoviert. Nach Stationen in Köln und Berlin wurde sie 2004 Richterin in Niedersachsen. Dort arbeitete sie unter anderem im Ministerium und war dort Leiterin des Referats Gerichtsorganisation und Bau. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.