Waffelverkauf für den guten Zweck

Kinder verkaufen in Göttingen Waffeln aus dem Iglu und spenden für die Straßensozialarbeit

Die Waffeln wurden aus einem selbst gebauten Iglu in Göttingen verkauft
+
Die Waffeln wurden aus einem selbst gebauten Iglu in Göttingen verkauft

Mit einer Waffelverkauf-Aktion haben Kinder in der Göttinger Klinkerfuesstraße gut 1000 Euro für die Straßensozialarbeit (Straso) gesammelt.

Göttingen - Die beiden Initiatorinnen, Juli (9) und Lola (7), haben das Geld an Mike Wacker, Leiter der Einrichtung des Diakonieverbandes Göttingen im Ev.-luth. Kirchenkreis Göttingen, übergeben.

Auf die Idee sind die beiden Schwestern beim gemeinsamen Frühstück mit der Familie gekommen. Sie wollten den Obdachlosen helfen, die es diesen Winter besonders hart getroffen hatte. So verkauften sie zusammen mit Freunden und Nachbarskindern vom 9. bis zum 14. Februar aus einem Iglu heraus frische Waffeln.

Nach und nach kamen immer mehr Kinder dazu und auch deren Mütter beteiligten sich an der Aktion mit immer neuem Waffelteig. Zusammen mit Mutter Lea Dietrich suchten sie dann den Kontakt zur Straßensozialarbeit, um diese über die Spendenaktion zu informieren.

Straso-Leiter Mike Wacker freute sich sehr über das große Engagement: „Ich bin sehr berührt. Es ist einfach herzerwärmend, dass sich Kinder um ihre Mitmenschen solche Gedanken machen und dann mit einer so schönen Aktion helfen. Gerade jetzt zur Winterzeit, besonders in der Kälteperiode der vergangenen Wochen, in der es so manche obdachlose Person noch schwerer hatte als ohnehin schon, ist diese Aktion ein tolles Zeichen gelebter Solidarität“.

Als Dankeschön überreichte er den Mädchen auch eine große Tüte mit Süßigkeiten und informierte sie, wie die Straso den Wohnungslosen in der Winterzeit und darüber hinaus hilft. Das Geld der Kinder soll für die Zusatzprojekte der Einrichtung verwendet werden.

Für den Sommer haben sich Juli und Lola schon das nächste Projekt überlegt. Sie planen einen Eisverkauf aus dem Zelt heraus – natürlich wieder für den guten Zweck.

Geld aus dem Verkauf von Waffeln: Juli (9, hinten) und Lola (7) haben das eingenommene Geld Mike Wacker, dem Leiter der Straßensozialarbeit Göttingen, überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.