Mit Pfeifen und Parolen ging es zur Sparkasse

Kita-Streik: Mitarbeiter demonstrieren vor dem Neuen Rathaus

+
Streikaktion vor dem Neuen Rathaus: Am Mittwoch waren Erzieherinnen, Eltern und Kinder auf den Beinen.

Göttingen. Am vierten Streiktag der kommunalen Kindergärten in Südniedersachsen startete eine Demonstration vom Neuen Rathaus aus.

In Göttingen marschierten Eltern, Kinder und Erzieher in Richtung Innenstadt.

Mit lauten Parolen, Pfeifen und Konfetti ging es bis zur Sparkasse unweit des Gänseliesels. „Bürgermeister hör mal her, wir woll’n Kohle und zwar mehr!“ skandierten die Erzieher in der Göttinger Innenstadt. Nach einem Picknik vor dem Neuen Rathaus mit Eltern und Kindern, die den Ausstand unterstützen, forderten die Erzieher die Politik dazu auf, sich für eine bessere Bezahlung ihrer Arbeit einzusetzen. „Schuld an dem Streik ist der Arbeitgeberverband“, sagte Verdi-Gewerkschaftssekretärin Frederike Güler, die den Demonstrationszug anführte. Die Streikenden hatten auch am Donnerstag die Unterstützung von Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, der sich in einer kurzen Ansprache solidarisch zeigte. „Wir als Deligierte erheben auch unsere Stimme“, sagte der SPD-Politiker. Die Demonstranten forderte er auf: „Halten sie den Druck aufrecht, nutzen sie es aus, dass die öffentliche Meinung auf ihrer Seite ist.“

Gegen 9.30 Uhr fanden sich bereits über 100 Erwachsene mit Kindern vor dem Rathaus ein, bevor sich gegen 10.30 Uhr der Zug in Richtung Innenstadt in Bewegung setzte. Auf der Route, die über Kurze Geismar Straße, Jüdenstraße und Weender Straße in Richtung Gänseliesel führte, kam es kurzfristig zu einem Stau. Die Polizei sicherte die Route ab, mehrere Busse wurden kurzfristig aufgehalten.

Unter den Blicken vieler Passanten skandierten die Demo-Teilnehmer „Aufwerten, jetzt!“ In der Innenstadt hatten Gewerkschaften und Erzieher Infostände für Erwachsene aufgebaut. Für die Kinder gab es verschiedene Beschäftigungsaktionen, von Angelspielen bis zum Schminken und Malen.

Die kommunalen Kindergärten in der Region werden seit vergangenem Freitag bestreikt. Ein Ende der Arbeitsniederlegung ist bisher nicht in Sicht.

Kita-Streik: Eltern, Kinder und Erzieher demonstrieren gemeinsam

Lesen Sie dazu auch:

-Eltern-Demo zum Kita-Streik: Rathaus wird zum Spielhaus

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.