Thema Europa

Klasse der Göttinger BBS Ritterplan siegt bei Video-Wettbewerb

+
Blick auf die BBS Ritterplan: Der Europa-Videofilm einer Klasse überzeugte.

Göttingen. Riesenerfolg für eine Klasse der Berufsbildenden Schulen Ritterplan aus Göttingen: Sie gewann einen ersten Preis im Niedersächsischen Videowettbewerb „Echt Jetzt Europa“.

Niedersachsens Europaministerin Birgit Honé, Kultusminister Grant Hendrik Tonne und Europaabgeordneten Rebecca Harms überreichten die Auszeichnungen. Mehr als 40 Schulklassen aus ganz Niedersachsen hatten sich an dem Wettbewerb „#EchtJetztEuropa“ beteiligt und Videos zum Thema Europa eingereicht. Die Göttinger Klasse gewann in der Kategorie BBS vor der BBS 1 Delmenhorst und der BBS Cuxhaven. „Die kreativen und witzigen, aber auch nachdenklichen und kritischen Videos zeigen, wie wichtig Euch allen Europa ist“, sagte Europaministerin Honé bei der Preisverleihung in Hannover.

In der Kategorie Mittelstufe (Sekundarstufe I) siegte das Gymnasium Lehrte. Das Franziskusgymnasium Lingen setzte sich in der Kategorie Oberstufe durch.

Europaministerin Honé freute sich, dass sich ein bunter Mix aus allen Schulformen beteiligte. Eine Fachjury hatte Mitte November die besten Videos ausgewählt, die in den Endausscheid kamen.

Diese neun Videos wurden auf die sozialen Medien des Wettbewerbes hochgeladen. Die Schüler konnten sie anschließend bewerben, um möglichst „Likes“ in den sozialen Netzwerken zu bekommen. Das preisgekrönte Göttinger Video entstand mit Playmobil-Figuren.

http://echtjetzteuropa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.