Klasse des Theodor-Heuss-Gymnasiums gewinnt Mathe-Wettbewerb

Sieg für die Klasse 10MN des Göttinger Theodor-Heuss-Gymnasium im Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“: Die Schülerinnen und Schüler erhielten 300 Euro für die Klassenkasse. Foto: nh

Göttingen. Die Schüler der Klasse 10MN des Göttinger Theodor-Heuss-Gymnasiums können richtig gut rechnen. Sie wurden Jahrgangssieger im Wettbewerb „Mathematik ohne Grenze“, der von der Stiftung Niedersachsen-Metall unterstützt wird.

Die Schüler wurden am Freitag bei der Siegerehrung in Hannover mit 300 Euro für die Klassenkasse belohnt. Dass Mathe langweilig ist, glaubt an den Preisträger-Schulen schon längst niemand mehr. Dazu beigetragen hat der Wettbewerb, an dem sich viele der preisgekrönten Schulen seit Jahren beteiligen. Das Besondere: Weltweit lösen etwa 9000 Klassen in 30 Ländern auf fast allen Kontinenten am gleichen Tag die gleichen Aufgaben.

Bei der Lösung waren neben mathematischem Geschick auch Teamgeist, Zeitmanagement und sogar Fremdsprachenkenntnisse gefragt, da eine Frage in einer Fremdsprache gestellt und in dieser beantwortet werden muss.

In Niedersachsen wird der Wettbewerb von der Mathematikfachgruppe der Schillerschule Hannover organisiert. Finanzielle Unterstützung gibt es dabei von der Stiftung Niedersachsen-Metall, deren Anliegen es ist, bei jungen Menschen Interesse für Naturwissenschaften und Technik zu wecken: „Schülerinnen und Schüler erleben Mathematik im Unterricht zu häufig als trockene Theorie ohne Praxisbezug“, bedauert Olaf Brandes, Geschäftsführer der Stiftung Niedersachsen-Metall. „Die anwendungsorientierten Fragestellungen im Wettbewerb hingegen erwecken die Mathematik zum Leben.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.