Friedland

„Klein Schneen Mobil“: Mit dem E-Auto zum Impfen – Verein bietet seine Hilfe an

Klein-Schneen-Mobil; E-Auto, mit dem Senioren aus der Gemeinde Friedland zum impfen gebracht werden können
+
Besonderer Service: Senioren aus der Gemeinde Friedland, die nicht mehr so mobil sind, können mit einem E-Auto zum Impfen gebracht werden.

Wer in der Gemeinde Friedland nicht mehr so mobil ist und zu seinem Impftermin möchte, kann Unterstützung vom Verein „Klein Schneen Mobil“ bekommen – mit dem E-Auto.

Klein Schneen – Der Verein „Klein Schneen Mobil“ hat mit dem Start der Impfzentren des Landkreises Göttingen sein soziales Engagement erweitert und fährt ältere und nicht mehr so mobile Bürger zu ihren Impfterminen.

Neben dem ehrenamtlichen Fahrdienst, den der Verein ohnehin für seine Mitglieder organisiert, sind die sogenannten Impffahrten auch für Nichtmitglieder aus der Gemeinde Friedland möglich.

„Es stand für uns vollkommen außer Frage, die Initiative des Sozialverbandes und der Gemeinde zu unterstützen. In Situationen, wo Nachbarn und Familien nicht unterstützen können, sind wir selbstverständlich für unsere Mitbürger da und helfen“, sagt Vereinsvorsitzende Albrecht Baetge.

Klein Schneen Mobil: Ansturm auf Impffahrten

Mittlerweile hat sich der erste Ansturm gelegt und die ehrenamtlichen Fahrer von Klein Schneen Mobil konnten bisher rund 30 Impfwillige zu den Impfterminen nach Göttingen fahren.

Der Verein „Klein Schneen Mobil“ wurde Anfang 2019 gegründet. Er tritt für ein menschen- und umweltverträgliches Verkehrswesen sowie eine Verringerung der Umweltbelastung durch den Verkehr ein.

Er setzt sich insbesondere für eine Reduzierung des motorisierten Verkehrs, die sparsame Verwendung von Energie, Raum und Rohstoffen sowie den Vorrang von umweltverträglichen Verkehrsmitteln und eine umweltschonende und sozialverträgliche Fahrweise ein. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.