„Fridays for Future“

Klima-Demonstration in Göttingen: Start am Gänseliesel

+
Protestaktion im März am Gänseliesel: Damals demonstrierten ebenfalls Schüler für den Klimaschutz.

Göttingen – Schüler wollen am Freitag, 19. Juli, in Göttingen für den Klimaschutz auf die Straße gehen. Auch in Lüneburg und Winsen/Luhe sind Demonstrationen angekündigt.

In der Uni-Stadt wollen die Aktivisten nach einer Auftaktkundgebung um 14 Uhr am Gänseliesel-Brunnen durch die Stadt ziehen. Ein Sprecher sagte: „Wir wollen zeigen, dass es uns nicht um das Schwänzen der Schule geht, sondern um unsere Zukunft!“ Eine Abschlusskundgebung ist gegen 15 Uhr auf dem Wilhelmsplatz geplant

„Fridays for Future“ organisiert seit Monaten immer freitags Streiks und Kundgebungen für mehr Klimaschutz. Zu den zentralen Forderungen gehört dabei ein Ende der Kohleverstromung bis spätestens 2030 und ein Ende der Subventionen für fossile Energieträger. Noch 2019 müssten in Deutschland mehrere Kohlekraftwerke vom Netz gehen.  epd/bsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.