Live-Ausstellung zur Klimakrise 

Klimaschutz-Tage in Göttingen nur virtuell

+
Ausstellung „Klimakrise“ in Göttingen: Siegerfoto des Künstler-Wettebwerbs zum Thema Klimawandel „The Killing Game – Greed“ von Aresh Garemani. 

Die Stadt Göttingen veranstaltet die Klimaschutz-Tage von Freitag, 19. Juni, bis Sonntag. 21. Juni aufgrund der Corona-Krise mit einem virtuellen Programm. Wie die Stadt mitteilte, werde das Programm mit der Ausstellung „Klimakrise“ live vor Ort ergänzt.

Klimaschutz sei besonders auch in Corona-Zeiten ein wichtiges Thema. Das Programm stelle heraus, welche Herausforderungen und Chancen sich für den Klimaschutz in Göttingen ergeben. Im virtuellen Programm der Klimaschutz-Tage verraten Göttinger Akteure in Interviews, was für sie Klimaschutz während Corona bedeute und wie ihre Visionen für eine klimafreundliche Stadt nach der Pandemie aussehen.

Außerdem verleihe die Stadt die „Grüne Hausnummer“, eine Auszeichnung für klimafreundliches Bauen uns Sanieren – in diesem Jahr online. Besonderes Highlight sei die Ausstellung „Klimakrise“ mit Kunstwerken von 42 Künstlern aus der Region. Der Verein KUNST hatte aufgerufen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Die Werke sind in der Galerie Art Supplement in Göttingen zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.