Nachwuchsförderung

Klub Göttinger Köche: Schlemmer-Menü für den guten Zweck

+
Kochen für den guten Zweck: Mitglieder des Klubs Göttinger Köche zauberten ein Sieben-Gänge-Schlemmermenü. 

Spitzenköche aus Südniedersachsen haben für den guten Zweck gekocht: Mitglieder des Klubs Göttinger Köche zauberten ein Sieben-Gänge-Menü. Der Erlös von mehr als 8000 Euro fließt in die Aus- und Weiterbildung des Gastronomie-Nachwuchses.

Mehr als 80 geladene Gäste waren bei dem Schlemmerabend unter dem Motto „Lust auf Genuss“ in der Berufsbildenden Schulen Ritterplan in Göttingen dabei. Die Köche von sieben bekannten Restaurants aus der Region tischten dabei jeweils einen Gang auf. Sie stellten dabei ihre Arbeitskraft für den guten Zweck zur Verfügung und kauften dafür auch die passenden Lebensmittel selbst ein, berichtete Martin Haß, Vorsitzender des Klubs.

So tischte Dirk Schrey vom Freigeist Northeim zu Beginn „Gebeiztes Lachsfilet“ auf. Ein „Witzenhäuser Huhn“ präsentierte Jan Hendrik Hundertmark vom Göttinger Apex. Mark Albertus vom Restaurant „Zum Drakenberg“ in Göttingen-Roringen servierte den Gästen als Suppe ein „Bisque von der Garnele“. Timo Zutz und Lukas Bank vom Schillingshof in Groß Schneen hatten „Marinierte Rosdorfer Bete“ zubereitet. Als Hauptgang servierten André und Heinz Venjacob (Restaurant „Zur Linde“ in Bilshausen) und Alexander Rhode (Gasthaus „Rhode“ in Nesselröden) „Dreierlei vom Wildschein“. Frank Schaumberg vom Cateringhaus Göttingen in Rittmarshausen überraschte mit einem „Clafoutis mit Feigen“. Zum Dessert reichte Wilhelm Johanning vom Restaurant „Zur Erholung“ in Eschershausen ein „Pflaumentortelett“. Unterstützt wurden die Köche vom Team und von Schülern der BBS Ritterplan. Sie übernahmen den Service an den festlich gedeckten Tischen.

Der Klub Göttinger Köche hat sich der Förderung des Nachwuchses verschrieben. So werden beispielsweise die jungen Nachwuchsgastronomen, die Südniedersachsen bei den Landesmeisterschaften vertreten, unterstützt. Die Berufsbildenden Schulen Ritterplan haben nämlich kein Budget für den Wareneinkauf für das Training im Vorfeld des Wettbewerbs.

Außerdem wird das Geld für ein weiteres Tagesseminar mit einem auswärtigen Spitzenkoch verwendet. Davon profitiert der gastronomische Nachwuchs ebenfalls.

Weitere Infos gibt es hier.

Klub Göttinger Köche: Schlemmer-Menü für den guten Zweck

Spitzenköche aus Südniedersachsen haben für den guten Zweck gekocht: Mitglieder des Klubs Göttinger Köche zauberten ein Sieben-Gänge-Menü. Der Erlös von mehr als 8000 Euro fließt in die Aus- und Weiterbildung des Gastronomie-Nachwuchses. © Bernd Schlegel
„Gebeiztes Lachsfilet“, zubereitet von Dirk Schrey vom Freigeist Northeim. © Bernd Schlegel
„Witzenhäuser Huhn“, zubereitet von Jan Hendrik Hundertmark vom Göttinger Apex. © Bernd Schlegel
„Bisque von der Garnele“, zubereitet von Mark Albertus vom Restaurant „Zum Drakenberg“ in Göttingen-Roringen. © Bernd Schlegel
„Marinierte Rosdorfer Bete“, zubereitet von Timo Zutz und Lukas Bank vom Schillingshof in Groß Schneen. © Bernd Schlegel
„Dreierlei vom Wildschein“, zubereitet von André und Heinz Venjacob (Restaurant „Zur Linde“ in Bilshausen) und Alexander Rhode (Gasthaus „Rhode“ in Nesselröden). © Bernd Schlegel
„Clafoutis mit Feigen“, zubereitet von Frank Schaumberg vom Cateringhaus Göttingen in Rittmarshausen. © Bernd Schlegel
„Pflaumentortelett“, zubereitet von Wilhelm Johanning vom Restaurant „Zur Erholung“ in Eschershausen © Bernd Schlegel
Spitzenköche aus Südniedersachsen haben für den guten Zweck gekocht: Mitglieder des Klubs Göttinger Köche zauberten ein Sieben-Gänge-Menü. Der Erlös von mehr als 8000 Euro fließt in die Aus- und Weiterbildung des Gastronomie-Nachwuchses. © Bernd Schlegel
Spitzenköche aus Südniedersachsen haben für den guten Zweck gekocht: Mitglieder des Klubs Göttinger Köche zauberten ein Sieben-Gänge-Menü. Der Erlös von mehr als 8000 Euro fließt in die Aus- und Weiterbildung des Gastronomie-Nachwuchses. © Bernd Schlegel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.