Körperverletzung: Nächtlicher Angriff beschäftigt die Polizei

Göttingen. Auf der Judenstraße in Göttingen wurde in der Nacht zum 11. Juli ein junges Paar angegriffen. Ein 34-Jähriger wurde bei dem Übergriff, für den ein 30-jähriges Mitglied der rechten Szene verantwortlich sein soll, erheblich verletzt.

Der Vorfall ereignete sich gegen 3 Uhr. Für den Schlag soll ein Mitglied der Neonazi-Szene aus Northeim verantwortlich sein, berichtet der Göttinger Anwalt Sven Adam, der das Opfer vertritt. Der mutmaßliche Täter, der laut Adam als führender Kopf der als rechtsradikal einzustufenden AG Rhumetal gilt, soll sich mit einer größeren Gruppe in Göttingen aufgehalten haben. Nach Darstellung von Adam ergriffen die Mitglieder der Gruppe zunächst die Flucht, wurden aber später von der Polizei gestellt. Der Göttinger Rechtsanwalt geht davon aus, dass sein Mandant aufgrund der Kleidung von dem 30-Jährigen angegriffen wurde. Das Opfer erlitt ein Knalltrauma und leidet noch immer an einem Tinnitus. Deshalb hat Adam nun Strafantrag wegen Körperverletzung gestellt. Außerdem soll die Adresse des Opfers in der Ermittlungsakte geschützt werden.

Polizei bestätigt Vorfall

Die Polizei bestätigte auf Anfrage den Übergriff. Dabei sei der 34-Jährige verletzt worden. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen einen 30-Jährigen eingeleitet. Da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat das Staatsschutzkommissariat die Ermittlungen übernommen. Diese dauern an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.